Welches Fahrradschloss ist sicher Bügelschloss, Panzerkette ?

Jeden Tag werden zirka 1.000 Fahrräder in Deutschland gestohlen. Ursache für diese hohen Zahlen sind oft minderwertige Fahrradschlösser oder nachlässig gesicherte Fahrräder. Wer nicht zu den Opfern von Fahrraddieben zählen möchte, sollte in ein gutes Fahrradschloss investieren und die wesentlichen Grundregeln zur Diebstahlsicherung von Fahrrädern befolgen. 

Grundregeln zur Vermeidung von Fahrraddiebstählen

Das Fahrrad sollte immer angekettet werden

Das Fahrrad sollte immer angekettet werden

Fahrräder werden oft aus Zeitmangel, aber auch aus Mangel an Schließgelegenheiten nur mit einem Schloss gesichert, ohne an einem festen Gegenstand befestigt zu sein. Für einen sicheren Diebstahlschutz sollten Fahrräder mit dem Rahmen, dem Hinterrad und dem Vorderrad an einen fest verankerten Gegenstand oder Fahrradständer angeschlossen werden (siehe rechts im Bild). Bei  Pedelecs und E-Bikes sollte zusätzlich das teure Akku so gesichert sein, dass es nicht einfach entnommen werden kann.
Grundsätzlich gilt: Je mehr Aufwand der Fahrraddieb betreiben muss, desto sicherer ist das Fahrrad.
Ein weiterer typischer Fehler ist das Abstellen des Fahrrades an einem einsamen Platz oder Straßen. Entgegen dem Glauben, Fahrräder würden an belebten Plätzen gestohlen, greifen Diebe lieber an einsamen Orten zu. Wer sein Rad immer an ein- und derselben Stelle abschließt, riskiert zudem, Dieben Informationen darüber zu geben, wo sie zu welchem Zeitpunkt an das Objekt ihrer Begierde kommen. Ein häufiger Wechsel des Standorts beugt einem Diebstahl vor.
Viele Wohnhäuser besitzen Fahrradkeller oder bieten zumindest die Möglichkeit, das Fahrrad im Keller unterzustellen. Auch hier sollte das Fahrrad mit einem guten Fahrradschloss zusätzlich gesichert werden.In einigen Städten existieren inzwischen Abstellanlagen für Fahrräder. Fahrräder sollten nur an Abstellanlagen angeschlossen werden, bei denen sich Rahmen und Vorderrad mit einem Fahrradschloss am Ständer sichern lassen.
Zu guter Letzt sollten Fahrräder immer codiert werden. Viele Gemeinden und Städte bieten diese Möglichkeit an. Codierte Fahrräder können schlechter verkauft und leichter beim Finden dem Besitzer zugeordnet werden.

Was ist das perfekte Fahrradschloss?

Ein stabiles Fahrradschloss gehört zur Grundausstattung von Fahrradfahrern. Obwohl Fahrradhändler gern sagen, dass jedes Fahrradschloss zu knacken ist, gibt es jede Menge Fahrradschlösser, die Diebe abschrecken. Fraglich ist, welches Schloss das Beste ist.

Grundsätzlich werden Fahrradschlösser in sechs verschiedene Arten unterschieden: Panzerkabel, Kabel- und Spiralkabelschlösser, Rahmenschlösser und Bügelschlösser. Daneben existieren noch ganz einfache Fahrradschlösser, die aus einem ummantelten Stahlkabel bestehen.

Video zum Thema Fahrradschloss

Panzerkabel und Panzerketten – hochwertige Modelle durchaus empfehlenswert

fahrrad-anketten2Panzerketten und Panzerkabel verwenden heute fast die gleichen Schließmechanismen wie Stahlbügel und bringen damit fast dieselbe Sicherheit mit. Darüber hinaus sind die Kettenglieder und die Panzerung extrem widerstandsfähig.
Im Gegensatz zu Stahlbügeln lassen sie allerdings viel besser an Laternen und Bäumen festmachen. Bügelschlösser bringen diese Flexibilität nicht mit.

Testsieger unter den Kettschlössern war bei Stiftung Warentest 5/2015 folgendes das Axa Cherto Compact 95*

Axa Kettenschloss Cherto 95 Länge 95cm, Stärke 8mm schwarz Testsieger!

24,75
*Lieferbar
*Preis kann jetzt höher sein Info
Letztes Preisupdate:02.12.2016 15:16 Uhr
*Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. *Fotos stammen aus jeweiligen Partner-API Disclaimer

Rahmenschlösser – Nur eine Notlösung

Rahmenschlösser zählen nicht wirklich zu den Fahrradschlössern. Sie können vielmehr zu den Wegfahrsperren gezählt werden. Als alleinige Sicherung vor einem Diebstahl reichen diese Schlösser nicht aus. Bei dieser Schlossart wird das Hinterrad über ein am Fahrrad befestigten Schloss blockiert.

Wer nur mal eben kurz beim Bäcker reinschlüpft und das Fahrrad dabei immer im Auge hat, kann durchaus auf Rahmenschlösser zurückgreifen. Auch als Zusatzsicherung neben anderen Fahrradschlössern eignen sich Rahmenschlösser sehr gut.

Bügelschlösser – Sehr sicher

Bügelschlösser sind derzeit die sichersten Fahrradschlösser überhaupt, das zeigen auch viele Testberichte u.a. Fahrradschloss Tests der Stiftung Warentest. Diese Fahrradschlösser sind so stabil konstruiert, dass es fast unmöglich ist, ein Bügelschloss auf offener Straße zu knacken.

Sind allerdings professionelle Diebe am Werk halten nur die teuersten Modelle der großen Hersteller wie z.B. Abus stand. Diese Investition sollte bei einem sehr wertvollen Fahrrad über 1.000 Euro durchaus drin sein. Lieber ein paar Euro mehr für das Bügelschloss ausgeben, anstatt das teure Fahrrad zu verlieren.

Testsieger bei Stiftung Warentest 5/2015 war das Bügelschloss Abus sGrip Plus 501*

ABUS Bügelschloss Ugrip Plus 501/150HB230 USH, Lime, 58489

63,56 88,95
*Lieferbar *Versandkostenfrei
*Preis kann jetzt höher sein Info

Letztes Preisupdate:02.12.2016 15:16 Uhr
*Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. *Fotos stammen aus jeweiligen Partner-API Disclaimer

Weitere gute Bügelschlösser, wie es auch der Fahrradschloss Test von Stiftung Warentest 5/2015 bestätigt:

Wähle dein Angebot

Spiralkabelschlösser – In der Regel zu schwach

Spiralkabelschlösser besitzen in etwa dieselbe Sicherheit wie Rahmenschlösser. Häufig reicht schon ein Seitenschneider, der sich in jedem Haushalt findet, um die dünnen Kabel zu zerschneiden. Der Schließmechanismus spielt bei Spiralkabelschlössern eine sehr kleine Rolle, da sich die Schlösser auch ohne Schloss knacken lassen. Wer sein Fahrrad langfristig abschließen und sichern möchte, sollte daher auf Spiralschlösser verzichten.

Faltschlösser – Durchaus gut, aber nicht billig

Faltschlösser zählen als Kombination von Bügelschloss und Kettenschloss. Sie werden wie ein Zollstock zusammengelegt und am Fahrrad befestigt. Durch ihre Stabilität bringen sie dieselbe Sicherheit mit wie ein Bügelschloss. Allerdings kann die Einsatzfähigkeit je nach Länge des Faltschlosses eingeschränkt sein. Wer sein Fahrrad auch an Laternenmasten anschließen möchte, sollte auf die längste Version zurückgreifen.
Der große Vorteil eines Faltschlosses ist der geringe Platzbedarf!

Besonders gut ist das ABUS Faltschloss Bordo Granit X-Plus, dieses hat bei Stiftung Warentest 5/2015 mit „GUT“ abgeschnitten. Es war das beste Fahrrad Faltschloss im Test!

  • Produkt
  • Features
  • Fotos

ABUS Faltschloss 6500/85 Bordo Granit X-Plus, Black, 85 cm, 55160

*Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden & *Versandkostenfrei
Letztes Preisupdate:02.12.2016 16:16 Uhr
*Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Disclaimer

83,76 129,95

*Preis kann jetzt höher sein Info

Bestellen
amazon amazon.de
ABUS Faltschloss 6500/85 Bordo Granit X-Plus, Black, 85 cm, 55160 ABUS Faltschloss 6500/85 Bordo Granit X-Plus, Black, 85 cm, 55160 ABUS Faltschloss 6500/85 Bordo Granit X-Plus, Black, 85 cm, 55160 ABUS Faltschloss 6500/85 Bordo Granit X-Plus, Black, 85 cm, 55160 ABUS Faltschloss 6500/85 Bordo Granit X-Plus, Black, 85 cm, 55160


*Fotos stammen aus jeweiligen Partner-API Disclaimer

Stahlkabelschlösser – Oft einfach zu dünn

fahradschloss-panzerkabel

Stahlkabelschlösser zählen zu den unsicheren Fahrradschlössern. Sie werden häufig mit einem Zahlencode- oder einfachen Schließmechanismus angeboten. Hier genügt oft ein Schraubendreher, um das Schloss zu öffnen.

Aufgrund ihrer einfachen Beschaffenheit lassen sich auch diese Fahrradschlösser schnell und mitten am Tag knacken. Sie können – wie Rahmen- und Spiralkabelschlösser nur als Zusatzschloss zu Bügel- und Panzerschlössern verwendet werden.

Fazit: Welche Fahrradschlösser sind empfehlenswert

Unterschiedliche Tests belegten immer wieder eins: Die sichersten Fahrradschlösser sind nach wie vor Bügelschlösser. Dafür sollte unbedingt auch etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden. Eine Faustregel besagt, dass ein gutes Fahrradschloss fünf bis zehn Prozent des Fahrradpreises kosten sollte. D. h. bei einem Fahrradwert von 1.000 Euro sollte ein Fahrradschloss mit mindestens 100 Euro zu Buche schlagen. Wer beim Kauf des Fahrradschlosses knausert, muss damit rechnen, dass sein Drahtesel über kurz oder lang von Fahrraddieben gestohlen wird.  Besonders empfehlenswert ist daher das Bügelschloss Abus sGrip Plus 501*, es hat bei Stiftung Warentest 2015 am besten abgeschnitten.
Wer nicht soviel ausgeben möchte und ein günstiges und dennoch recht gutes Bügelschloss sucht, sollte sich mal das Fischer Bügelschloss SAFE 85851* und Zefal K-Traz U14* anschauen, diese beiden können wir sehr empfehlen, zumal sie auch bei Stiftung Warentest gut abgeschnitten haben:

Wähle dein Angebot

A.E

Links zum Thema Fahrradschloss Test

Wir freuen uns über ihre Meinung

Hinterlasse einen Kommentar