Empf. Produkt

Überwachungskamera upCam Hurricane HD PRO im Test

Die neue Überwachungskamera upCam Hurricane HD PRO ist praktisch der große Bruder der bereits vor einer Weile getesteten upCam Tornado HD PRO. Sie ist allerdings noch vielfältiger einsetzbar, da sie zur Kategorie der Dome- und PTZ-Kameras gehört. Das bedeutet, diese Kamera kann per App & Browser sowohl gedreht als auch geneigt werden. Zudem besitzt die neue Überwachungskamera über ein echtes optisches Zoomobjektiv. Sie eignet sich somit auch ideal für die Überwachung von größeren Bereichen sowohl im Innen- oder Außenbereich. Ob alles gehalten wird was der Hersteller verspricht haben wir uns jetzt genauer angeschaut indem wir die IP-Kamera einige Wochen ausgiebig getestet haben.

upCam Hurricane HD PRO – Made in Germany

Die upCam Hurricane HD PRO* wird genau wie die bereits getestete upCam Tornado HD PRO von der gleichnamigen deutschen Firma upCam angeboten und entwickelt, lediglich zusammengebaut wird sie laut Hersteller in China. Die Preise der upCam Kameras gehören zwar nicht unbedingt zu den LowCost-Preisen, jedoch hat sich schon im letzten Test gezeigt dass das Preis-Leistungsverhältnis durchaus gut sein kann, denn sowohl bei der Qualität, den Features, der Bildqualität als auch den schnellen deutschsprachigen Support konnte der Hersteller bislang immer überzeugen.

Bei der neuen WLAN-Kamera upCam Hurricane HD PRO ist das ganz ähnlich. Das liegt aber auch daran, dass weitgehend die selbe Technik wie bei dem sehr gut getesteten Modell upCam Tornado HD PRO eingesetzt wird. Das heißt, es wird beispielsweise der gleiche Sony Bildsensor (Exmor IMX222LQJ) verwendet. Er hat schon beim letzten Test für ein sehr scharfes störungsfreies Full HD Bild mit 1920×1080 Pixel gesorgt. Auch die Firmware und das aufgeräumte Webinterface sind sehr ähnlich, was natürlich besonders angenehm ist wenn man schon eine upCam Kamera im Einsatz hat.

299,95
*Lieferbar
*Preis kann jetzt höher sein Info

Letztes Preisupdate:18.11.2017 06:26 Uhr
*Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. *Fotos stammen aus jeweiligen Partner-API Disclaimer

Lieferumfang der upCam Hurricane HD PRO

upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-Verpackung Die upCam Hurricane HD PRO wird zum Testzeitpunkt für 299 Euro angeboten (aktuellen Preise siehe unten). Für eine schwenkbare wetterfeste Überwachungskamera mit Zoom und Full HD Auflösung ein durchaus noch günstiger Preis, denn solche Kameras sind im Fachhandel oft wesentlich teurer. Die einzige günstigere WLAN-Überwachungskamera dieser Art die uns da einfällt wäre die zuletzt von uns getestete Kamera Wanscam HW0045. In der Tat sehen sich beide Kameras sehr ähnlich, verfügen jedoch im Inneren über andere Technik und auch andere Software.

Preisvergleich - großer Online-Shops
Letztes Preisupdate: 17. November 2017 um 20:04 - Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Alle Angaben ohne Gewähr. *Info

 

Die upCam Hurricane HD PRO wird wieder in einem schicken Karton geliefert. Sie ist praktisch fertig montiert, selbst eine 16GB Speicherkarte ist bereits im Inneren der Kamera verbaut. Wer möchte kann die Speicherkarte gegen eine größere (bis zu 128 GB) ersetzen, was jedoch in der Praxis eigentlich nicht notwendig ist. Sollte die Speicherkarte doch einmal voll werden, so werden automatisch die ältesten Aufnahmen gelöscht, man braucht sich also um den Speicherplatz gewöhnlich nie zu kümmern.

upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-Lieferumfang

Lieferumfang der upCam Hurricane HD Pro

Neben der Überwachungskamera selbst, befinden sich zwei montierbare Halter aus Metall im Lieferumfang, ein Wandhalter und ein Deckenhalter. Die Kamera kann also bequem irgendwo an einer Wand oder Decke montiert werden. Per App oder Browser kann sie später fast um 360 Grad (genau 355 Grad) geschwenkt werden. Sie sollte allerdings möglichst immer oberhalb des zu beobachtenden Bereiches montiert werden, da sie vornehmlich nach unten aber nur gering nach oben neigbar ist (insgesamt 80 Grad Neigungswinkel). Ein erhöhte Befestigung ist ohnehin bei Überwachungskameras zu empfehlen, damit diese nicht von Einbrechern bzw. Dieben manipuliert werden können.

Neben Kamera und Halter gehört noch eine WLAN-Antenne, ein 12V Netzteil, eine Kurzanleitung, eine CD mit Anleitung und IP-Finder sowie ein LAN-Kabel zum Lieferumfang.

upCam Hurricane HD PRO ist sehr gut ausgestattet

Die wetterfeste upCam Hurricane HD PRO macht einen hochwertigen Eindruck, sowohl das massive Metallgehäuse, die gut verarbeiteten Dichtungen als auch die interne Elektronik machen einen ordentlichen Eindruck. Auch die vielen herausgeführten Anschlussmöglichkeiten beeindrucken wieder. Die Überwachungskamera kann natürlich wahlweise per LAN-Kabel oder per WLAN an das eigene Heimnetz angebunden werden. Für die erste Inbetriebnahme ist es hilfreich wenn man die Kamera am Anfang per LAN-Kabel mit dem Router oder Switch verbindet. Über den mitgelieferten IP-Finder (auf CD oder per Download erhältlich) sieht man dann sofort welche IP der Kamera zugeteilt wurde. Alternativ kann man natürlich die IP auch über das Webinterface des Routers ermitteln.

upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-ip-finder

Das mitgelieferte Tool sucht die IP der Kamera

Gibt man die IP im Browser ein, so gelangt man in das bekannte bläuliche Webinterface. Hier können alle üblichem Kameraeinstellungen vorgenommen werden.

upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-einloggen

webinterface2-upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-geraetestatus

Gibt man beispielsweise die WLAN-Daten (SSID und WLAN-Passwort) ein, so verbindet sich die Kamera sofort mit dem WLAN, das LAN Kabel kann dann problemlos entfernt werden.
Man braucht somit für die Kamera nur noch das mitgelieferte 12V Netzteil. Möchte man auch auf eine feste Spannungsversorgung verzichten, kann man auch problemlos ein 12V Akku anschließen oder eine normale 5V Powerbank mit 12V Adapterkabel* (integrierter Spannungswandler von 5 auf 12V, gibt es hier bei Amazon*). Der Strombedarf der Kamera liegt im normalen Betrieb bei ca 3,3 Wh, nachts wenn sich das IR-Licht einschaltet, steigt diese auf ca. 9,5 Wh. Mit einer mittelstarken Powerbank konnten wir die Überwachungskamera übrigens fast 12 Stunden ohne Netz betreiben.

upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-Powerbank-Akku

Im Test verwendeten wir die Kamera auch mit Powerbank und 12V Adapter

Weitere herausgeführte Kabel erlauben auch den Anschluss eines Mikrofons oder Lautsprechers. Normalerweise nimmt die Kamera ohne Ton auf, was für eine Überwachungskamera völlig ausreichend ist. Schließt man aber ein Mikrofon an (der Hersteller empfiehlt dieses Mikrofon* von Amazon), dann kann man im Webinterface auch die Aufnahme mit Ton aktivieren. Umgekehrt ist es auch möglich Ton von der App zur Kamera zu schicken und dort über einen angeschlossenen Lautsprecher auszugeben.

upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-Anschluesse

Die upCam Hurricane HD-Pro bietet vielfältige Anschlussmöglichkeiten

Ein weiterer Anschluss erlaubt es auch einen PIR-Bewegungsmelder oder anderen Sensor anzuschließen. Zwar kann die Kamera auch von sich aus per Bildanalyse Bewegungen erkennen, ein zusätzlicher Bewegungsmelder kann jedoch erheblich dabei helfen die üblichen Fehlalarme zu minimieren.
Eine weitere Besonderheit ist noch der zusätzliche externe I/O Ausgang. Alarmmeldungen können damit an eine Alarmanlage oder an andere Geräte gemeldet werden.
Die Möglichkeiten sind wirklich vielfältig, da hat der Hersteller wirklich an alles gedacht.

upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-Kamera-geoeffnet

Die upCam Hurricane HD-Pro Kamera von innen

Die Inbetriebnahme der upCam Hurricane HD PRO

Die Inbetriebnahme der IP-Überwachungskamera ist wirklich sehr einfach, wie bereits geschildert geht es am schnellsten per LAN-Kabel und Browser. Aber auch das Anbinden an die kostenlose Smartphone App upCam-Connect ist sehr einfach. Man lädt einfach die App per Playstore herunter und achtet beim Start auf die Anweisungen der App. Mit der App kann man dann einfach den QR-Code auf der Rückseite der Überwachungskamera abscannen oder das Netzwerk nach der Kamera absuchen lassen. Das war es eigentlich schon, nach dem Abscannen verbindet sich die App direkt (also per P2P – Peer-to-Peer) mit der Kamera. Das Verfahren haben wir ja schon im Beitrag zur upCam Tornado HD PRO näher erläutert, so dass wir hier nicht noch mal näher drauf eingehen müssen. Betonen möchte ich nur noch mal dass man keinerlei Einstellungen am Router verändern muss, also das für Einsteiger oft umständliche Freigeben von Ports oder das Einrichten einer sogenannten DDNS-Verbindung ist nicht notwendig. Experten die eine DDNS-Verbindung bevorzugen, können das aber ebenfalls einrichten, das Webinterface unterstützt eine kostenlose DDNS-Adresse des Kameraherstellers aber auch viele Drittanbieter die einen DDNS-Service anbieten.

upCam Hurricane HD PRO – alle gängigen Browser werden unterstützt

Das Problem vieler LowCost-Überwachungskameras ist leider oft die mangelnde Unterstützung aller gängigen Browser. Viele WLAN-Überwachungskameras liefern auf aktuellen Browsern, insbesondere auch auf 64 Bit Browsern kein Live-Bild oder haben mit anderen Einstellungen Probleme. Dieses Probleme kennen wir auch zum Teil schon von der getesteten Wanscam HW0045 sowie anderen Modellen. Diesen Nachteil gibt es bei der upCam Hurricane HD PRO nicht in diesem Maße, alle gängigen Browser liefern ein Live-Bild und können die meisten Funktionen der Kamera nutzen. Auch der von uns bevorzugte Google Chrome-Browser funktioniert sehr gut mit der Kamera.

webinterface1-upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-lifeansicht

Live Bild der upCam Hurricane HD Pro im Google Browser

Eine Ausnahme ist die Definition von Bewegungszonen im Bild, dies ist nur bei 32 Bit IE oder Firefox Browser möglich. Nutzt man den Chrome-Browser zum Aktivieren der Bewegungserkennung, so wird immer das ganze Bild zur Erkennung von Bewegungen analysiert. Möchte man dies nicht, so muss man zumindest für die Definition der Bereiche einmal einen anderen Browser nutzen.

webinterface5-upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-bewegungsalarm

Bewegungsalarm-Einstellungen im Google-Browser derzeit noch etwas eingeschränkt

Ähnlich ist es bei der MultiCam-Ansicht im Browser. Im Webinterface lassen sich nämlich auch mehrere IP´s von eigenen Kameras eintragen. Auf diese Weise kann man ohne zusätzliche Software auch mehrere Kameras gut beobachten. Leider funktioniert auch diese Ansicht derzeit nur im Internet Explorer. Eine große Einschränkung ist dies allerdings nicht, da sich beispielsweise per App oder einer kostenlosen P2P-Software auch sehr gut mehrere Kameras beobachten lassen, falls man dies überhaupt benötigt.

Der Hersteller hat uns gegenüber auch angekündigt, dass bald eine überarbeitete App als auch Firmware für die Kamera herauskommt. Diese soll unter anderem dann auch die Definition der Bewegungszonen in allen gängigen Browsern erlauben.

upCam Hurricane HD PRO liefert ein sauberes Full-HD Bild

Von der Bildqualität unterscheidet sich die upCam Hurricane HD PRO eigentlich nicht von der bereits getesteten upCam Tornado HD Pro, beide liefern ein sehr sauberes störungsfreies Full HD Bild mit schönen Farben. Beide nutzen ja auch den gleichen Sony Bildsensor SONY EXMOR IMX222LQJ.

Auch die Einstellungsmöglichkeiten zur Bildqualität sind ähnlich der upCam Tornado HD Pro. Man kann Helligkeit, Sättigung, Kontrast, Farbintensität, Gamma und Belichtung individuell für den Tag und die Nacht einstellen. Damit lässt sich die Kamera schon sehr gut an viele Umgebungen und Lichtsituationen anpassen.

webinterface10-upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-video-qualitaet

Einstellung der Videoqualität

Zusätzlich verfügt die upCam Hurricane HD PRO auch wieder über eine WDR-Funktion (Wide Dynamic Range). Allerdings mussten wir feststellen dass diese zum Testzeitpunkt bei uns noch nicht funktionierte. Wir haben dies an den Hersteller weitergegeben, er arbeitet daran.
Sehr schön ist wieder die Funktion Linsen-Verzerrung, die unweigerlichen Bildkrümmungen die in dem extremen Weitwinkel auftreten, können über diesen Regler praktisch komplett beseitigt werden, das funktioniert wirklich sehr schön.

Natürlich verfügt auch die upCam Hurricane HD PRO über einen integrierten Infrarot-Strahler der nachts die Umgebung ausleuchtet. Obwohl die neue Kamera über weniger LEDs, nämlich nur 6 Stück verfügt, ist der das Licht deutlich heller als bei der upCam Tornado HD Pro. Möglich wurde das durch neuartige Power-LEDs, welche laut Hersteller sogar eine Reichweite von bis zu 40 Metern erreichen.

upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-Testmontage

Genau nachgemessen haben wir das im Test nicht, aber die Sichtweite ist nachts wirklich erheblich größer. Kleiner Nachteil ist allerdings, dass das Licht nicht mehr so stark in die Breite gestreut wird, dadurch ist zumindest bei eingestellten Weitwinkel der Rand sehr dunkel und die Mitte sehr hell. Vorteilhaft ist es natürlich wenn man den Zoom nutzt und auch Dinge beobachten möchte die etwas weiter weg sind.

Schade ist dass man die Leistung des IR-Scheinwerfers nicht regeln kann, wie es beispielsweise bei der Lupusec HD LE201 möglich ist. Dennoch ist es in der Regel möglich über die Einstellung der Belichtung meistens ein gutes Bild hin zu bekommen.

Der elektronische Zoom der upCam Hurricane HD PRO

Im Gegensatz zur upCam Tornado HD Pro hat die upCam Hurricane HD PRO jedoch einen echten 3 fach Zoom integriert.

Dadurch bietet die Kamera sowohl einen extremen Blickwinkel von ca. 100°, man kann jedoch auch in das Bild herein zoomen bis ein Blickwinkel von ca. 35° erreicht wird. Das ist äußerst praktisch, denn so kann man die Kamera auch etwas weiter weg montieren ohne auf nähere Aufnahmen ganz verzichten zu müssen. Dass ein optischer Zoom einem natürlich auch vorhandenen digitalen Zoom erheblich überlegen ist, braucht wohl nicht näher erläutert zu werden. Im Test konnten wir nicht feststellen das durch den optischen Zoom Schärfe verloren geht, im Gegenteil, die Aufnahmen erschienen uns oft sogar noch etwas schärfer. Lediglich im Randbereich verliert das Bild an Schärfe, die Stärke war abhängig von der eingestellten Zoom-Stufe. Dies ist aber bei einem Weitwinkelobjektiv nicht weiter verwunderlich.

Ein kleiner Nachteil ist lediglich der etwas langsame Autofokus. Wenn man schwenkt oder zoomt kann es manchmal schon ein paar Sekunden dauern bis sich die Kamera wieder automatisch scharf gestellt hat. Es ist deutlich erkennbar wie der Motor den Fokus hin und her bewegt bis er einrastet. Ist der Fokus aber erst einmal eingerastet, dann sitzt er fest und stimmt in der Regel auch. Sollte die Kamera mal auf das falsche Objekt fokussiert haben, weil vielleicht etwas in das Bild ragt , dann kann aber auch sehr leicht per Browser der Fokus manuell eingestellt werden. Also mit dem langsamen Fokus kann man durchaus leben, da man mit einer Überwachungskamera ja selten Schnappschüsse machen möchte und diese ohnehin die meiste Zeit nicht bewegt wird.

Neigen, schwenken und zoomen lässt sich die Kamera im Browser über ein Steuerstern links oben im Webinterface oder einfach über die Tastatur, auch der Fokus ist darüber einstellbar. Ein darunter liegender Regler erlaubt es einzustellen, wie schnell die Bewegungen von der Kamera ausgeführt werden sollen.

upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-vormittag-aussen-zooml2-freiformat

Bestimmte Kamerapositionen lassen sich auch speichern und per Klick wieder aufrufen, das erleichtert die Handhabung erheblich. Im Browser lassen sich 8 Kamerapositionen verwalten, in der App derzeit nur  vier.

app-upCam-Hurricane-HD-Pro-tisch-voreinstellung

Kamerapositionen per App aufrufen

Natürlich lässt sich die Kamera auch per Smartphone-App upCam Connect schwenken und neigen. Hier erfolgt das Schwenken und Neigen allerdings durch Wischen des Displays, so wie man es halt von dem Smartphone kennt. Das funktioniert zwar auch recht gut, ist nach unserer Meinung manchmal jedoch etwas schwieriger wenn man schnell größere Drehungen machen möchte. Bei schlechter Internet oder WLAN-Verbindung muss man schon sehr oft wischen um eine volle Umdrehung zu machen, zudem reagiert die Kamera manchmal etwas verzögert, so dass es auch schnell passieren kann dass man zu oft gewischt hat und dann auf die Kamera warten muss. Ein Steuerkreuz wie im Browser hätte uns hier besser gefallen, aber das ist sicherlich auch ein wenig Ansichtssache.

Wesentlich störender ist die Tatsache, dass derzeit der optische Zoom nicht per Smartphone-App gesteuert werden kann. Es steht nur der digitale Zoom zur Verfügung, ansonsten wird immer die aktuell im Browser eingestellte Zoomstufe von der App genutzt. Der Hersteller hat aber versichert dass der optische Zoom im nächsten Update der Smartphone App steuerbar ist.

Die Funktionen und die Bedienung der upCam Hurricane HD PRO

Neben den schon erwähnten Highlights der Kamera wie dem Schwenkmotor oder dem optischen Zoom, bietet das Webinterface natürlich alle Funktionen die man heute von einer Überwachungskamera erwartet. Sowohl Einzelbilder als auch Videos können wahlweise dauerhaft oder in eingestellten Zeitbereichen und Intervallen aufgenommen werden. Alternativ kann auch die Bewegungserkennung aktiviert werden und Bilder oder Videos nur bei Bewegung aufgezeichnet werden. Alle Fotos werden gewöhnlich als JPG-Bild auf der Speicherkarte der Kamera gesichert. Videos werden als AVI-Datei auf der Speicherkarte abgelegt. Die Kamera sortiert die Bilder ordentlich in Ordner die automatisch nach dem Datum benannt werden.

webinterface8-upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-dauereinzelbilder-einstellung

Um die Aufnahmen anzusehen muss man natürlich nicht die SD-Karte aus der Kamera entnehmen, man kann einfach per Browser direkt auf die Dateien der SD-Karte zugreifen und diese auf den PC speichern. Videodateien können dann beispielsweise ohne weitere Konvertierung direkt im Mediaplayer angeschaut werden. Die Kamera bietet genügend Platz für zahlreiche Videos und Aufnahmen, so dass auch Aufnahmen die durch einen Fehlalarm (z.B. Blätter im Wind) ausgelöst werden, nicht weiter schlimm sind. Ist die Karte doch einmal voll, werden automatisch die ältesten Aufnahmen gelöscht. Natürlich kann man auch manuell jederzeit die Karte per Webinterface formatieren lassen.

Aufnahmen lassen sich aber nicht nur per SD-Karte speichern, sondern auch automatisch auf einen externen FTP-Server übertragen. Falls man verhindern möchte dass ein Einbrecher die Kamera samt Fotos einfach mitnimmt, können so die Aufnahmen des Einbrechers unerreichbar für ihn gesichert werden.

webinterface7-upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-ftp-einstellung

Hat man keinen FTP-Server, so kann man alternativ beim Hersteller auch einen Cloudspeicher mieten, auf welche die Kamera ihre Daten speichert. Natürlich kann man per FTP auch Aufnahmen auf Webseiten automatisch aktualisieren lassen. Selbstverständlich kann die Kamera auch Aufnahmen direkt per E-Mail an den Besitzer versenden sobald eine Bewegung erkannt wird. Auch Push Nachrichten an das Smartphone sind möglich, sobald eine Bewegung erkannt wurde.

webinterface6-upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-email-einstellung

Auch eine Funktion zum Abdecken vier beliebiger Bildbereiche ist vorhanden. Falls man also Dinge im Bild hat, die nicht aufgenommen werden sollen oder dürfen (z.B. Garten des Nachbarn) kann man diese einfach ausblenden. So kann man von vornherein rechtlichen Problemen aus dem Weg gehen.

webinterface11-upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-bild-abdeckung

Die upCam Hurricane HD Pro erlaubt es auch Bildbereiche abzudecken

Alle diese Möglichkeiten sind ja heute bei einer modernen IP-Überwachungskamera Standard und können natürlich auch von der upCam Hurricane HD PRO erfüllt werden. Angenehm ist dabei das sehr aufgeräumte Webinterface, man findet sich eigentlich sehr schnell zurecht ohne dass man lange Anleitungen studieren muss.

Wie weit die Kamera vom WLAN-Router weg sein kann, hängt stark von den Gegebenheiten ab. In geschlossen Räumen sind es meist 8 bis 10 Meter. Im freien Feld sollen es bis zwanzig Meter sein. Im Test haben wir aber auch schon mal 20 Meter erreicht obwohl eine fast 50 cm dicke Wand dazwischen lag. Bei schlechter WLAN-Verbindung kann es aber schon mal dazu kommen dass das Bild einfriert und die Kamera dann nicht mehr auf Befehle reagiert. Die interne Aufzeichnung ist davon aber zum Glück nicht betroffen, die läuft natürlich korrekt weiter. Ein Browser-Reload hilft in einem solchen Fall. Über zusätzliche WLAN-Repeater könnte man natürlich die Reichweite erhöhen.

 upCam-Hurricane-HD-Pro-Test-Aussen-montiert

Unser Tipp: Bilder von der upCam Hurricane HD PRO herunterladen

Die Überwachungskamera upCam Hurricane HD PRO eignet sich aufgrund des Schwenkmotors und des Zooms natürlich auch sehr gut um Tierbeobachtungen oder auch HD-Zeitrafferaufnahmen (Timelapse-Fotografie) zu machen. Um Zeitrafferaufnahmen zu machen kann man in zeitlichen Intervallen Fotos von der Kamera auf SD-Karte speichern lassen. Später muss man die Fotos nur in ein beliebiges Video-Schnittprogramm laden um daraus ein Zeitraffer-Video zu machen.

Allerdings haben wir im Test festgestellt dass es etwas mühselig ist große Bildermengen von der Kamera auf den PC zu laden, man muss praktisch jedes Bild anklicken und speichern. Bei einigen hundert oder sogar tausend Bildern kann man sich die Arbeit ausmalen. Der Hersteller empfiehlt als Hilfestellung das Tool Jdownloader. Da im Netz aber Hinweise zu lesen sind dass oft Mailware in dem Programm stecken soll, haben wir nach einer Alternative gesucht. Fündig wurden wir mit dem AddOn ImageDownlaoder, welches es für den Chrome Browser gibt. Damit wird das Übertragen der Bilder von der upCam Hurricane HD PRO in ein Verzeichnis auf dem lokalen Rechner zum Kinderspiel.

image-downloader-fuer-chrome-bilder-herunterladen

Sehr nützlich, das Tool ImageDownloader

Hier eine kurze Erläuterung wie es funktioniert:

Nachdem man das Tool ImageDownlaoder zu Chrome hinzugefügt hat, hat man rechts oben im Browser einen blauen Pfeil. Nun geht man wie gewöhnlich in das Webinterface der Kamera und klickt das SD. Danach wählt man das Verzeichnis aus in dem sich die herunterzuladenden Bilder befinden Nun muss man nur noch rechts oben auf den blauen Pfeil im Browser klicken, ein Unterverzeichnis als Ziel angeben und die Checkboxen „Only images from links „ und „select all“ anklicken. Wenn man jetzt rechts oben auf „Download“ klickt, werden automatisch alle Bilder aus dem Verzeichnis der SD-Karte auf den eigenen Rechner übertragen.

Das geht wirklich wunderbar und erleichtert einem die Sache erheblich, nicht nur bei Zeitrafferaufnahmen sondern auch dann wenn man mal schnell alle Bilder durchschauen möchte geht es so einfach am schnellsten. Den Einsatz des Tools sieht man auch in unserem Video.

 

 

Unser Fazit und Testergebnis zur upCam Hurricane HD PRO

Bewertung-upCam-Hurricane-HD-Pro-jul2017Die upCam Hurricane HD PRO ist eine wirklich vielseitige und hochwertige Überwachungskamera zum Überwachen aber auch zum Beobachten größerer Bereiche. Die Bildqualität, die zahlreichen Anschlussmöglichkeiten und das übersichtliche Webinterface überzeugen. An Funktionen und Möglichkeiten bietet die Kamera alles was man von einer modernen Überwachungskamera erwarten kann. Der deutschsprachige Support war immer sehr flott und sehr hilfreich. Wir können daher die Kamera durchweg empfehlen, das Preis-Leistungsverhältnis ist hier wirklich in Ordnung und die Qualität stimmt.

Kleine Mankos gab es zum Testzeitpunkt aber auch bei dieser Kamera noch in der Firmware und der App. Bei neuen Kameramodellen sind Mankos oder Software-Fehler aber nicht ungewöhnlich, ich glaube wir hatten noch keine Überwachungskamera im Test wo wir nicht mindestens einen Fehler gefunden haben. Solange die Hersteller daran arbeiten und Updates liefern, ist das ja noch akzeptabel.

Hier war es die WDR-Funktion, diese hat zum Testzeitpunkt noch nicht funktioniert. Also die Funktion, die Kontraste ausgleicht wenn sehr helle oder dunkle Stellen im Bild sind. Zudem die fehlende Funktion um den optischen Zoom auch per App steuern zu können, das ist natürlich ganz wichtig! Und schade war halt dass die Bewegungszonen nicht auf allen Browsern konfiguriert werden konnten. Allerdings hat der Hersteller versprochen daran zu arbeiten und dies in einem Update zu korrigieren. Schade ist, dass neue Updates derzeit nicht automatisch angezeigt oder heruntergeladen werden können, man muss die Dateien noch manuell suchen und laden. Da diese Updates aber nicht in so schnellen Intervallen zu erwarten sind, kann man sicher damit leben.

Insgesamt bekommt man mit der upCam Hurricane HD PRO* eine wirklich sehr gute Kamera die schnell und vielfältig eingesetzt werden kann, egal ob im Innen- oder Außenbereich. Dass die Bedienung einer schwenkbare Kamera zudem viel mehr Spaß macht als die Bedienung einer fest ausgerichteten Kamera, das bräuchte ich wohl eigentlich nicht zu erwähnen.

Videos zur upCam Hurricane HD PRO

Testvideo zeigt den Lieferumfang sowie einige Aufnahme die mit der upCam Hurricane HD PRO selbst aufgenommen wurden. Auch ein kleines Zeitraffer Video (Timelaps-Video) sieht man am Ende.

upCam Hurricane HD PRO

Schwenk- und neigbare Überwachungskamera mit optischen Zoom für den Außenbereich. Hohe Bildauflösung für scharfe Full-HD Aufnahmen.

Videos vom Hersteller

 

Lieferumfang der upCam Hurricane HD PRO

1x  Kamera,  Steckernetzteil,  Antenne, Lan-Kabel, Schnellstart Anleitung, Wandhalter, Software CD, eine 16 GB SD-Karte befindet sich bereits in der Kamera, Befestigungsmaterial

Ein paar Testurteile

Urteile in der Fachpresse zur upCam Hurricane HD PRO

Da wir noch keine Bewertungen und Tests in Magazinen / Zeitschriften gefunden haben, zitieren wir hier einen anderen Technik-Blog:

… Die Tornado HD PRO ist eine Kamera, die locker in einem höheren Preissegment partizipieren könnte, denn sie bietet alles, was nötig ist, um den Außenbereich effektiv zu sichern. …

Blog sei-sicherer.de 2017 / Testsieger Sehr gut (9.5 von 10 Punkten)

…  Dank hochwertiger Sensoren und Infrarot-LEDs, die für den Betrachter nicht sichtbar arbeiten, liefert die upCam Hurricane HD PRO auch bei absoluter Dunkelheit detailreiche Aufnahmen. …

Blog ip-kamera-test 6/2017

  • Produkt
  • Features
  • Fotos

upCam Hurricane HD PRO IP Kamera - Full HD PTZ cam 1080p...

*Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Letztes Preisupdate:18.11.2017 06:26 Uhr
*Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Disclaimer

299,95

*Preis kann jetzt höher sein Info

Bestellen
amazon amazon.de
upCam Hurricane HD PRO IP Kamera - Full HD PTZ cam 1080p... upCam Hurricane HD PRO IP Kamera - Full HD PTZ cam 1080p... upCam Hurricane HD PRO IP Kamera - Full HD PTZ cam 1080p... upCam Hurricane HD PRO IP Kamera - Full HD PTZ cam 1080p... upCam Hurricane HD PRO IP Kamera - Full HD PTZ cam 1080p... upCam Hurricane HD PRO IP Kamera - Full HD PTZ cam 1080p... upCam Hurricane HD PRO IP Kamera - Full HD PTZ cam 1080p... upCam Hurricane HD PRO IP Kamera - Full HD PTZ cam 1080p... upCam Hurricane HD PRO IP Kamera - Full HD PTZ cam 1080p...


*Fotos stammen aus jeweiligen Partner-API Disclaimer
Details

Hersteller

Hersteller / Anbieter: upCam / F. Weber

Modell

Modell: upCam Hurricane HD PRO

Preis in Euro

Preis in Euro (UVP): 299 €

Marktpreis (ca.): 299 €

Innen/Auβeneinsatz

Auβeneinsatz

Schnittstellen

WiFI

Ethernet LAN

Video

Auflösung (Pixel): 1920 x 1080 Pixel help

Nachtsicht Reichweite (Meter ca.): 40 m help

Linse: 2,8 mm

Blickwinkel: 30° bis 100°

Frame Rate: 25 fps help

Videoformat: H.264, JPG

Funktionen

Aufnahme auf Speicherkarte

Bewegungserkennung

FTP-Unterstützung

E-Mail Funktion

Smartphone App

Schwenkbar help

Protokolle

P2P (Point-2-Point Protokoll)

ONVIF-konform

Stromversorgung

Netzbetrieb

Spannung (V): 12V help

Leistungsaufnahme (Watt): ca. 3,3W (ca. 9,5W mit IR)

Weitere Daten zur Kamera <hier aufklappen>

upCam Hurricane HD PRO
Video-Hardware Eigenschaften
Sensor Typ SONY EXMOR IMX222LQJ (High-Performance Sensor mit EXMOR Technologie für Anspruchsvolle Industrie-Anwendungen, sowie intensive Infrarot-Wahrnehmung zur Optimierung der Nachtsicht-Fähigheit)
Objektiv Typ Ultra Weitwinkel Objektiv (2,8mm Brennweite)
Blickwinkel Je nach Zoom ca. 100° bis ca. 35°
Zoom Ja (2.8mm bis 12mm Brennweite)
Video-Übertragung
Kompressionsformate H.264, JPG
Auflösungen 1920x1080 (FULL-HD), 1280x720 (HD-720p), 640x360 (VGA), 320x180 (QVGA)
Max. Bildwiederholungsrate 25 fps [1080p] / 30 fps [720p/360p/180p]
Bild drehen/spiegeln Ja (somit Kopfüber- bzw. Deckenmontage möglich)
Video-Nachtsicht
Infrarot-Nachtsicht (IR) Ja (Überwachung auch bei vollkommener Dunkelheit)
Integrierter IR-Cut Filter Ja (Korrekte Farbdarstellung Tagsüber)
Anzahl IR-LEDs 6 High Power LEDs
Max. Nachtsicht-Reichweite ca. 40m
Audio
Integriertes Mikrofon Nein
Integrierter Lautsprecher Nein
Audio-Format G.711 / G.726
Audio Eingang / Ausgang Ja / Ja
Internet-Verbindung
Direktverbindung via P2P Ja (somit keine Port-Weiterleitung nötig)
Fernzugriff via IPv4 / IPv6 Ja / Ja
Einrichtung via QR-Code Ja
Kostenlose DDNS-Adresse Ja
Drittanbieter DDNS DynDNS.org, DynDNS.us, 3222.org, No-IP.com
Netzwerk-Verbindung
LAN-Anschluss RJ-45, 10/100 MBit/s
PoE Nein
WLAN Ja, 108MBit
Max WLAN Reichw. (innen) 8-10m (durch 2 normale Wände oder 1 Stahlbeton-Decke)
Max WLAN Reichw. (außen) 15-20m (Freifeld)
WPS-Funktion Ja
Aufnahme
Aufnahme im CloudCorder Ja (Sonderpreise für Aufnahme mit upCam sind freigeschaltet
Aufnahme auf SD Karte Ja (16GB SD-Karte kostenlos im Lieferumfang [original Kingston])
Aufnahme mit Ton Nein
Aufnahme-Zeitplan Ja
Alarm
Bewegungserkennung Ja
Bewegungserkennungs-Zeitplan Ja
Alarm an CloudCorder Ja (Sonderpreise für Aufnahme mit upCam sind freigeschaltet)
Alarm via Push-Message an Smartphone Ja, via CloudCorder-App an Android und iPhone/iPad
Alarm-Bilder an Email Ja
Alarm-Bilder als FTP Upload Ja
Alarm-Videos an FTP Upload Ja
Alarm I/O (externer Eingang/Ausgang) Ja
Sicherheit
Passwortschutz Ja, alle Passwörter frei wählbar
Zugriffsrechte 3-Level-Zugriff (Administrator, Benutzer, Gast)
WLAN-Verschlüsselung Ja (AES/TKIP, WEP/WPA-PSK/WPA2-PSK)
Sonstiges
Multi-Ansicht für 9 Kameras Ja (im Internet Explorer oder via CloudCorder)
Snapshot Funktion Ja
Pan/Tilt (Schwenk-Neigefunktion) 355° Horizontal / 80° Vertikal
Optischer Zoom Ja / 3 fach
Physikalische Beschaffenheit
Betriebstemperatur -20 °C bis +50 °C (Frostsicher bis -20° ohne zusätzliche Heizung dank unseren hochwertigen Komponenten)
Stromzufuhr DC 12V 2A
Kamera Gewicht 1,1 kg
Kamera Maße BxHxT: 14,0cm x 25cm x 14,0cm (ohne Antenne und Standfuß)
Systemanforderungen
Unterstützte Betriebssysteme Windows, MacOS, Linux
Unterstützte Browser Internet Explorer, Firefox, Google Chrome, Opera, Safari
Unterstützte Smartphones iPhone, iPad, Android Phones, Android Tablets
9.5 Testergebnis
Sehr gut

Eine sehr gute Überwachungskamera mit gutem Schwenkmotor, scharfer Full Hd 1080p (1920x1080) Auflösung und echtem optischem 3 fach Zoom. Die Kamera macht einen durchweg hochwertigen Eindruck und lieferte im Test wirklich eine tolle Bilder und Möglichkeiten.. Angenehm auch das alle gängigen Browser funktionieren und auch Live-Bild darstellen und auch Aufzeichnungen per App gestartet und angeschaut werden können. Angesichts der Leistung und dem flotten Support, ist die Kamera den etwas höheren Preis durchaus wert.

9.5Bewertung der Redaktion
Video
9.6
Funktionsumfang
10
Einrichtung/Konfiguration
8.8
Software
9.4
9.5Bewertung der Leser
Video
9
Funktionsumfang
10
Einrichtung/Konfiguration
9
Software
10
POSITIV
  • sehr gute Bildqualität, mit hoher Auflösung und Schärfe
  • optischer 3 fach Zoom mit großem Weitwinkelbereich / ca. 30 bis 100 °
  • Per App & Browser schwenk und neigbar
  • hochwertige Verarbeitung - IP66 (wetterfest)
  • umfangreiches und übersichtliches Webinterface
  • Webinterface läuft unter IE, Firefox, Google, MS-Edge Browser
  • einfache Inbetriebnahme und Bedienung (ohne Portfreischaltung / P2P)
  • integrierte 16 GB SD-Karte als Speicher (max 128 GB möglich)
  • starker IR-Strahler mit hoher Reichweite
  • LAN und WLAN Schnittstelle
  • Audio- und Alarm-Eingang
  • unterstützt FTP-Server, NAS und E-Mail SMTP Server
NEGATIV
  • Einstellung der Bewegungsregionen sowie MultiCam-Ansicht derzeit nur unter FireFox oder IE
  • Doku/Hilfstext an manchen stellen etwas mager (allerdings sehr guter Support)
  • WDR-Funktion im Test noch nicht funktionsfähig (soll laut Hersteller in einem Update behoben werden)
Eigene Rezension verfassen  |  Lese Reviews und Kommentare

Die Überwachungskamera wird in verschieden Farben angeboten

Letztes Preisupdate:18.11.2017 06:26 Uhr
*Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. *Fotos stammen aus jeweiligen Partner-API Disclaimer
So haben wir getestet

Video (25%)

Unter Video haben wir alle Eigenschaften der Kamera bewertet, die indirekt oder direkt mit der Bildqualität in Zusammenhang steht. Bewertet wurde unter anderem auch die Bildauflösung und Bildrate. Per Sichtkontrolle wurde zudem auf Schärfe, Rauschen   oder Ruckler geachtet. Zudem wurde bewertet ob die Kamera eine aktuelle und kompatible Video-Kompression unterstützt.

Funktionsumfang(25%)

Unter Funktionsumfang haben wir bewertet welche Funktionen und Möglichkeiten die Überwachungskamera selbst bietet. Ob ein interner Speicher wie z.B. SD-Karte vorhanden ist, welche Schnittstellen (LAN/WLAN) die Kamera besitzt. Ob die Kamera Alarmmeldungen und Speichervorgänge per FTP oder E-Mail vornehmen kann. Ob eine IR-Beleuchtung integriert ist und wie groß die Reichweite ist. Ob Ton aufgezeichnet wird. Ob eine passende Smartphone-App bereitsteht und ob Zugriff über das Internet möglich ist. Ob gängige Protokolle wie P2P / ONVIF unterstützt werden.

Einrichtung/Konfiguration (25%)

Da Überwachungskameras eigentlich nicht nur von technisch versierten Personen installiert werden, haben wir hier bewertet wie einfach die Kamera montiert und konfiguriert werden kann. Ob die Konfiguration weitgehend automatisch erfolgt oder ob viele Dinge (z.B. Router) manuell konfiguriert werden müssen. Ob es im Test Stolperfallen aufgrund der Hardware oder fehlenden Hinweisen in der Dokumentation gab.  Ob die Dokumentation ausreichend klar und verständlich ist.

Software (25%)

Unter Software haben wir die mitgelieferte Software und deren Kompatibilität mit aktuellen Windows-Betriebssystemen und Browsern bewertet. Ob es im Test Abstürze oder Probleme mit Bildaufbau oder Konfiguration gab. Und welche Möglichkeiten die Software bietet bzw. wie einfach diese zu bedienen ist.

Unsere Punkte / Bewertungszuordung
  • 0 - 3  Mangelhaft
  • 3.1 bis 5.5 Ausreichend
  • 5.6. bis 7.0 Befriedigend
  • 7.1 bis 9  Gut
  • 9.1 bis 10 Sehr gut

2 Kommentare
Zeige alle Am hilfreichsten Höchste Bewertung Niedrigste Bewertung Eigene Rezension verfassen
  1. […] Grundstücke oder etwas weiter entfernte Tiere beobachten. Nähere Infos zur Kamera findet ihr hier (Testbericht), die Kamera gibt es beispielsweise hier* bei […]

  2. Reply
    Tami 14. August 2017 at 12:56
    4.75
    Video
    90
    Funktionsumfang
    100
    Einrichtung/Konfiguration
    90
    Software
    100

    Wir haben die Kamera für unser Haus gekauft. Eingesetzt im Inneren. Man muss sie nur im Wlan Internet zu Hause anmelden. Kamera ausreichend gut aus der Ferne zu bedienen. Die Schwenk-Befehle zum Beispiel wurden nur mit großer Verzögerung umgesetzt. Dennoch eine gute Investition und mit dem Email-Alarm und zusätzlichem Cloudspeicher hat man ein durchaus sicheres Gefühl.

    Hilfreich(0) Nicht hilfreich(0)You have already voted this

Hinterlasse einen Kommentar

Gesamtbewertung

Login/Register access is temporary disabled