Empf. Produkt

Wetterfeste Überwachungskamera IN-9008 Full HD im Test

Der bekannte Kamera-Hersteller Instar bietet seit kurzem mit der Instar IN-9008 Full HD eine neue Überwachungskamera mit FULL-HD Auflösung an. Neben der höheren Auflösung bietet diese WLAN-Kamera jetzt auch einen eingebauten PIR-Sensor für eine noch bessere Bewegungserkennung. Wir haben die Kamera jetzt einige Wochen einem Test unterzogen.

Trend bei Überwachungkameras geht ganz klar zu FULL HD

Immer mehr Hersteller steigern die Auflösung ihrer Überwachungskameras (WLAN-, IP- und LAN-Kameras) auf die FULL HD Auflösung mit 1920 x 1080 Pixeln. Wir haben ja in den letzten Testberichten schon viele andere Kameras mit FULL HD Auflösung vorgestellt, wie die Tornado HD PROReolink Argus,upCam Hurricane HD PRO usw. Dank dem Fortschritt in der Elektronik und immer besseren Objektiven können heute Überwachungskameras tatsächlich Aufnahmen in einer Schärfe und Brillianz liefern, wie es vor einigen Jahren nur teure Camcorder konnten. Diesem Trend ist nun auch der bekannte Kamerahersteller Hersteller Instar gefolgt. Die Kamera ist mit ca. 290 Euro (Preis zum Testzeitpunkt/aktuellen Preise siehe unten bzw. hier*) zwar nicht gerade günstig, bietet aber dafür auch noch einen anderen Vorteil, nämlich einen echten eingebauten PIR-Sensor für die Bewegungserkennung.

289,99
*Lieferbar *Versandkostenfrei
*Preis kann jetzt höher sein Info

Letztes Preisupdate:15.12.2017 05:26 Uhr
*Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. *Fotos stammen aus jeweiligen Partner-API Disclaimer

Instar IN-9008 Full HD- Bewegungserkennung  jetzt deutlich sicherer

Die meisten Überwachungskameras erkennen Bewegungen im Bildbereich durch die Bildauswertung. Es werden einfach automatisch mehrere Bilder miteinander verglichen. Gibt es eine Differenz, dann meldet die Kamera dass eine Bewegung erkannt wird. Das wiederum kann dann dafür sorgen, dass Bilder oder Videos gespeichert und/oder per E-Mail oder per App auf das Smartphone übertragen werden. Wer sich jedoch mit Überwachungskameras etwas auskennt, der weiß dass dies eigentlich nur im Innenbereich relativ gut funktioniert. Im Außenbereich gibt es leider Laubbäume, Vögel, Insekten, Regen, Schneefall, sich bewegende Pflanzen und vieles mehr. Alle diese Dinge im Außenbereich sorgen für einen Fehlalarm, besonders in der Nacht sind Insekten wie Spinnen vor dem Objektiv eine echte Tragödie. Möchte man am nächsten Tag beispielsweise nur mal überprüfen ob sich ein Fremder auf dem eigenen Grundstück herumgetrieben hat, dann ist das gar nicht so einfach wie man oft denkt. Durch diese Fehlalarme bleibt einem dann oft nichts anderes übrigen als manchmal 20 bis 100 Videodateien oder Bilder zu durchforsten. Das ist nicht nur mühselig, sondern kostet oft auch viel Zeit, weshalb man es in der Regel nicht oft macht.

Instar-IN-9008-FULL-HD-Test-Front

Unten ist der neue PIR Sensor sichtbar

Das ist jetzt bei der Instar IN-9008 Full HD deutlich besser, denn sie besitzt einen eingebauten PIR-Sensor, der auf Wärmebewegungen reagiert. Ein Fehlalarm durch genannte Dinge wird dadurch nahezu ausgeschlossen, die Kamera löst dann also wirklich nur noch aus wenn Menschen oder größere Tiere durch den Sichtbarkeitsbereich des PIR gehen. Im Test funktionierte das wirklich gut, sogar Personen, die sich etwa 15m von der Kamera entfernt bewegten, wurden noch vom PIR erkannt und als Bewegung gemeldet. Lediglich bei ungünstigen Wetterbedingungen und Wärmequellen im Bild gab es dann noch einen Fehlalarm.  Dies macht die Überwachung wirklich sicherer und bequemer, denn so braucht man man nächsten Tag nur noch wenige Bilder oder Videos kontrollieren. Damit macht auch die automatische E-Mail Benachrichtigung im Außenbereich jetzt Sinn, vorher musste man die dort fast immer ausschalten um nicht genervt zu werden.

Man muss aber fairerweise sagen, dass auch andere IP-Überwachungskameras wie zum Beispiel die Instar IN-5907 HD oder upCam Hurricane HD PRO den Anschluss eines PIR-Sensors erlauben. Allerdings muss man diesen dort als Option hinzukaufen und extra montieren. Wesentlich bequemer ist natürlich ein integrierter wie bei der Instar IN-9008 Full HD, aber auch schon bei der Reolink Argus.

Die Empfindlichkeit des Sensors kann im neuen Instar Webinterface frei eingestellt werden. Wer dennoch lieber die Bildauswertung für die Bewegungserkennung nutzen möchte, kann den PIR auch deaktivieren. Man kann den PIR auch mit verschiedenen Bildbereichen per Software koppeln lassen, so kann man Bereiche ausklammern, welche eventuell für einen Fehlalarm sorgen könnten.

Das neue Webinterface der Instar IN-9008 Full HD

IN-9008-FULL-HD-Test-Ueberwachungskamera-webinterface1

Das neue Webinterface

Die Instar Kameras hatten eigentlich schon immer eine recht gutes Web-oOberfläche zum Konfigurieren und Bedienen der Kamera, wir haben das ja schon bei der  Instar IN-6001HD oder Instar IN-5907 HD gelobt. Diese Web-Oberfläche wurde aber jetzt bei der Instar IN-9008 Full HD nochmal komplett überarbeitet und auch optisch ansprechender gestaltet. Auch das ist dem Hersteller sehr gut gelungen, obwohl die Kamera eine wirkliche Vielzahl an Möglichkeiten und Funktionen bietet, hat man sich recht schnell in die Bedienung eingearbeitet und findet auch recht zügig die gewünschte Funktion. Kleine Hilfstexte am Rand sowie mehrere Einführungsvideos (siehe unten) erleichtern die Einarbeitung zusätzlich. Siehe auch unser Video auf Youtube.

Webinterface-Instar-IN-9008-FULL-HD-Test-WLAN-Bild-Einstellungen2

Besonders angenehm ist, dass das neue Webinterface jetzt wirklich auf allen gängigen Browsern mit Live Bild und allen Funktionen funktioniert. Bei älteren Modellen kam es immer wieder bei verschiedenen Browsern, auch oft beim beliebten Google Chrome Browser, zu Problemen. Jetzt klappt es eigentlich bei allen Browsern genauso gut, man bekommt sogar ohne jegliche Installation ein Live-Bild im Browser. Es empfiehlt sich allerdings FLASH zu installieren, da dadurch die Bildqualität im Browser deutlich besser wird. Ein entsprechender Installationslink erscheint automatisch beim Start der Web-Oberfläche.

Nur einige Screenshots aus dem neuen Instar Webinterface

Instar IN-9008 Full HD – was nicht so gut gelungen ist

Das Webinterface ist gut strukturiert und auch bereits sehr stabil. Dennoch gibt es noch kleine Dinge die aus unserer Sicht noch verbesserungswürdig sind. Möchte man beispielsweise die Bildeinstellungen etwas verändern, beispielsweise die Belichtung, Helligkeitseinstellungen oder die Wide Dynamic Range-Einstellungen ändern, dann erscheint die Dialogbox immer genau vor dem Bild. Zwar kann man diese per Maus verschieben, jedoch erscheinen die Hintergründe immer unscharf wenn eine Dialogbox geöffnet wird. Man kann dadurch die veränderten Bildeinstellungen schlecht kontrollieren, man muss jedesmal erst die Dialogbox schließen um das Bild wieder richtig zu sehen.

Webinterface-Instar-IN-9008-FULL-HD-Test-WLAN-Bild-Einstellungen1

Es hat eine Weile gedauert bis wir herausbekommen haben das man mit dem Window-Symbol im oberen rechten Rand der Dialogbox den Hintergrund scharf stellen kann. Ein deutlicherer Hinweis wäre hier besser, vielleicht kann man bei Bildeinstellungen auch gleich generell diese Option vorgeben, man muss dies ja praktisch immer klicken.

Ebenfalls etwas ungünstig ist die Bildvorschau wenn man aufgezeichnete Bilder auf der Speicherkarte im Webinterface kontrollieren möchte. Die aufgezeichneten Videos und Bilder werden in einer ordentlichen Ordnerstruktur (für jeden Tag ein Ordner mit Datum als Namen) abgelegt. Per Klick kann man mittels Dialogbox eigentlich gut auf diese Daten zugreifen. Klickt man den Dateinamen eines Bildes an, so erscheint auch ganz oben eine Vorschau des Bildes zur schnellen Kontrolle. Das ist bei sehr wenigen Bildern auch völlig in Ordnung, hat man aber deutlich mehr als ca. 15 Bilder, dann muss man das Browserfenster nach unten scrollen um die Datei anzuklicken (siehe auch Video)

Instar-IN-9008-FULL-HD-Test-Bildvorschaul

Die Vorschau dagegen erscheint aber ganz oben, das heißt nach dem Runterscrollen und Anklicken muss man wiederum ganz hoch scrollen um das Bild überhaupt zu sehen. Das macht ein Durchschauen der Bilder äußerst mühselig, auch das sollte man unbedingt in einem Update beheben. Es sollte nicht schwierig sein die Vorschau immer im sichtbaren Bereich anzuzeigen, das wäre aber eine deutliche Erleichterung bei der Kontrolle.

Schön wäre es auch, dass man Aufzeichnungen nach Datum / Uhrzeit sowohl abwärts als auch aufwärts sortieren könnte, leider geht es nur in eine Richtung.

Schade ist auch, dass man Videoaufnahmen nicht direkt in der Web-Oberfläche abspielen kann. Man muss diese erst als AVI-Datei auf den PC laden um sie dann per klick anschauen zu können. Allerdings kann man diesen Nachteil dadurch umgehen, dass man die Aufzeichnungen durch die Smartphone App InstarVision kontrolliert.

Instar IN-9008 Full HD – was die Kamera alles kann

Die erwähnten kleineren Mankos sollen aber nicht verdecken dass die Kamera ansonsten eine wirklich gute Leistung  zeigte und insbesondere vielfältige Funktionen bietet. Die Kamera kann eigentlich alles was man sich bei einer Überwachungskamera so vorstellen kann. Aufnahmen können entweder dauerhaft oder auch in beliebig einstellbaren Zeiträumen erfolgen. Oder man lässt Aufnahmen, wie bereits erwähnt durch Bewegungen auslösen. Selbst das Auslösen durch Bewegungen  kann wiederum auf bestimmte Wochentage oder Zeitbereiche eingeschränkt werden. Die Aufnahmen (sowohl Bilder als auch Videos) können wahlweise entweder auf der eingebauten Speicherkarte oder auf einem fernen FTP-Server oder NAS-Speicher abgelegt werden. Ein 16 GB Speicherkarte gehört zum Lieferumfang und ist bereits in der Kamera eingesteckt. Alternativ kann diese durch eine Speicherkarte bis zu 128 GB ersetzt werden, was aber im Normalfall nicht nötig ist da bei Platzmangel automatisch ältere Aufnahmen überschrieben werden.

Webinterface-Instar-IN-9008-FULL-HD-Test-Alarmaktionen

Die verschiedenen Alarmfunktionen der Instar IN-9008 Full HD

Wie lange die Videoaufnahme bei einer Bewegungserkennung erfolgt, kann in Minuten eingestellt werden. Dauert die Bewegung länger als die Aufnahmedauer, dann wird automatisch eine weitere Aufnahme erfolgen. Die Kamera zeichnet Videosequenzen auch immer mit einigen Sekunden Vorlauf auf, man sieht also auch schon das im Video was vor der eigentlichen Bewegungserkennung passiert ist. Man hat quasi einen Blick in die Vergangenheit! Ein schnelles Durchhüpfen durch das Bild dürfte somit keinem gelingen. Lässt man statt Videos auch Fotos abspeichern, so kann man deren Anzahl von 1 bis 8 einstellen.
Natürlich kann man sich auch per Push-Nachricht auf das Smartphone oder über E-Mail über erkannte Bewegungen informieren lassen. An die Email kann man sich dann ebenfalls gleich bis zu 8 Aufnahmen anhängen lassen.

Webinterface-Instar-IN-9008-FULL-HD-Test-Fotoserie

Fotoserie (quasi Intervallaufnahmen, zum Beispiel für Zeitraffervideos)

Besonders schön ist noch die Fotoserie-Aufnahmefunktion. Damit lassen sich Bilder in festen Intervallzeiten (einstellbar in Sekunden) auf Speicherkarte oder einen FTP-Server ablegen. Mit einem einfachen Videoschnittprogramm kann man so leicht ansprechende Zeitraffer-Aufnahmen (Timelapse) erstellen. Auch das lässt sich noch mit einem Zeitplan koppeln, so dass man beispielsweise Nachtaufnahmen oder Wochenenden ausnehmen kann. Schade ist, dass die Kamera nicht noch automatisch daraus eine Videodatei machen kann, so könnte man sich das Schnittprogramm noch ersparen. Aber das ist dann vielleicht auch etwas zuviel verlangt von einer Überwachungskamera.

Webinterface-Instar-IN-9008-FULL-HD-Test-Zeitplan-Aufnahme

Zeitplan Einstellungen

Erwähnenswert ist noch, dass jetzt bei der Instar auch per https, also verschlüsselter Verbindung, auf das Webinterface zugegriffen werden kann. Zudem bietet der Hersteller auch eine Cloud an, auf welche Aufnahmen gespeichert werden können wenn man nicht die Speicherkarte oder einen eigenen PC nutzen möchte. Speicherplatz auf der Cloud wäre dann aber eventuell kostenpflichtig, daher haben wir die Cloud-Funktionen bislang nicht näher getestet. In der Praxis ist eine Cloud eigentlich selten nötig.

Instar IN-9008 Full HD – gute Bildqualität und sehr gut IR-Ausleuchtung

Die Bildqualität der Instar IN-9008 Full HD ist dank der hohen Auflösung sehr gut und detailreich, der Panasonic FullHD WDR Bildsensor macht gute Arbeit. Das integrierte Weitwinkelobjektiv hat mit 90° einen sehr breiten Öffnungswinkel, dadurch kann die Kamera auch weite Bereiche im Nahbereich noch ins Bild bringen. Man kann die Kamera also auch gut im Innenbereich und in Hausnähe nutzen.

vogel-instar-in9008hd

Vögel aus etwa 70cm Entfernung aufgenommen

Die Unschärfen im Randbereich, welche bei solchen Weitwinkelobjektiven normal sind, halten sich in üblichen Grenzen. Die üblichen Weitwinkelverzerrungen können durch eine Einstellung im Webinterface weitgehend herausgerechnet werden, wobei allerdings zwangsläufig die Unschärfen im Bild etwas verstärkt werden. Leichte Unschärfen sind auch in dunklen Räumen, bevor die IR-Beleuchtung automatisch aktiviert wird, erkennbar. Die Bildqualität kann aber durch vielfältige Einstellungen im Webinterface auch noch angepasst werden. Hier kann man beispielsweise Folgendes einstellen: Farbton, Helligkeit, Bildsättigung, Kontrast, Bildschärfe, Gamma, Belichtung, Entzerrung, WDR – Wide Dynamic Range, Entrauschung.
Webinterface-Instar-IN-9008-FULL-HD-Test-WLAN-Bild-Einstellungen1Die Voreinstellungen waren für unsere Testaufnahmen aber schon recht gut gelungen. Wir haben lediglich den Entrauschungswert etwas erhöht, da die Kamera nachts ansonsten ein leichtes sichtbares Rauschen erzeugt.

Die Einstellungen können sowohl für Nacht als auch für Tag unterschiedlich vorgenommen werden, was natürlich Sinn macht. Schade ist nur, dass man am Tag nicht die Einstellung für die Nacht verändern kann, man muss also auf die Nacht warten.

 

Die Stärke des eingebauten LED IR-Scheinwerfers kann bei dieser Kamera nicht eingestellt werden. Das können leider die wenigsten Kameras, eine der wenigen Kameras die das kann ist die LUPUSNET LE 201, die wir auch schon getestet haben.
Die Instar IN-9008 Full HD  leuchtet das Bild nachts mit 5 Power-IR-LEDs aus. Und hier müssen wir Instar wieder besonders loben, die Ausleuchtung ist besonders gleichmäßig und gut gelungen. Die Bildmitte wird kaum heller als die Ränder ausgeleuchtet, dadurch ist das komplette Bild auch nachts sehr gut belichtet, was keineswegs bei allen Kameras der Falls ist. In der Regel sind die Randbereiche bei anderen Kameras nicht selten sehr dunkel um die Bildmitte nicht überzubelichten, das ist hier besser gelungen. Trotz der guten breiten Ausleuchtung bietet der IR-Scheinwerber mit 12 bis 20m noch eine sehr gute Reichweite.
Die gute Ausleuchtung der Kamera macht die kleinen Schwächen bei der Schärfe in dunklen Bereichen nahezu wieder wett.

Weitere Außenaufnahmen mit der Instar IN-9008 Full HD

Innenaufnahmen mit der Instar IN-9008 Full HD

 

Instar IN-9008 Full HD – Lieferumfang und Montage

Instar-IN-9008-FULL-HD-Test-Lieferumfang

Lieferumfang der Instar IN-9008 Full HD Überwachungskamera

Die Überwachungskamera ist in weiß und schwarz erhältlich (siehe hier bei Amazon*) und wird in einem Karton mit einem Metallhalter ausgeliefert. Der Halter kann sowohl als Wand- als auch Deckenhalter genutzt werden. Etwas ungewöhnlich ist, dass der Halter an der Rückseite der Kamera befestigt wird. Die Montage und Ausrichtung empfanden wir als etwas umständlicher als noch bei älteren Modellen, da man neben einem Metallring auch noch drei Inbusschrauben feststellen muss. Zudem werden die Anschlüsse für Netzgerät oder optional auch LAN-Kabel nicht mehr herausgeführt. Für den Anschluss muss man also die Kamera jetzt öffnen. Das Kabel oder auch die Kabel (je nachdem ob man LAN oder WLAN nutzen möchte) werden dann durch den Halter und eine Verschraubung mit Gummidichtung nach innen geführt und direkt auf der Leiterplatte eingesteckt. Es werden verschiedene Gummidichtungen mitgeliefert, so dass die Kamera auch bei ein, zwei oder auch drei Kabeln dicht wird.

IN-9008-FULL-HD-Test-Ueberwachungskamera-Skizze

Die erste Inbetriebnahme und Ausrichtung ist dadurch schon etwas umständlicher als bei anderen Modellen, aber gewöhnlich macht man das ja nur einmal von daher kann man sicher damit leben. Vorteilhaft ist ja, dass Firmware-Updates später per WLAN eingespielt werden können, dazu muss die Kamera nicht demontiert werden. Das hört sich selbstverständlich an, ist es aber nicht, bei einigen anderen Herstellern muss man die Kamera nach jeden Update demontieren und mit LAN-Kabel verbinden, da beim Updaten die WLAN-Einstellungen verloren gehen. Das ist hier nicht der Fall, wir haben es ausprobiert,

Die Ersteinrichtung der Kamera kann per LAN-Kabel oder per WLAN über die WPS-Taste am Router erfolgen. Wir haben den Weg über das LAN Kabel gewählt. Die wichtigsten Schritte werden aber in der deutschen Bedienungsanleitung ordentlich beschrieben, über einen Link erhält man dann eine genaue Schritt für Schritt Anleitung, siehe auch unsere Videos in diesem Beitrag.

Instar IN-9008 Full HD über Smartphone App InstarVision nutzen

Wie heute natürlich üblich kann die WLAN- bzw. LAN-Kamera Instar IN-9008 Full HD natürlich auch per Smartphone App genutzt werden. Die App von Instar nennt sich InstarVision. InstarVision kann für alle gängigen Smartphones im jeweiligen Store kostenlos geladen und installiert werden (z.B. im Google Playstore). Auf den ersten Blick sieht die App ein wenig schlicht aus, die Leistungsmerkmale können sich aber durchaus sehen lassen, sind aber zum Teil nicht ganz so intuitiv herauszubekommen wie man es sich wünscht. Es empfiehlt sich daher schon ein Blick in die Dokumentation um alle Funktionen voll nutzen zu können. Es können praktisch alle Kameramodelle die Instar anbietet mit der gleichen App verwaltet werden. Hat man mehrere Kameras kann man diese einfach hinzufügen. Die Kameras können wahlweise per P2P über den QR-Code oder über die IP hinzugefügt werden. Ein Suchmode hilft dabei die Kamera im eigenen Netz zu finden.

Instar-IN-9008-Instarvision-Livevideo

Achtung: Wenn die Kamera über P2P (also den QR-Code) in die App eingebunden wird, sind keinerlei Einstellungen am Router notwendig. Man muss dann also keine Ports freigeben oder ähnliches, weshalb dies für die meisten Anwender sicher der bevorzugte Weg ist. Wird die Kamera über WLAN oder den kostenfreien DDNS Account hinzugefügt, dann ist für den Fernzugriff aus dem Internet eventuell eine Portfreischaltung am Router notwendig. Die Funktionalität der App unterscheidet sich leider ein wenig, je nachdem wie die Kamera eingetragen wurde. So kann man beispielsweise derzeit noch nicht per P2P über die App auf die Bilder der Speicherkarte zugreifen. Per WLAN oder DDNS geht das jedoch sehr gut, dort hat man sogar eine Bildübersicht mit Vorschaubildern zur schnellen Kontrolle.

Auf die Videos der Speicherkarte kann man mit der App jedoch in jedem Fall zugreifen. Videos werden nach Dateinamen (Aufnahmezeit) sortiert und können per Touchklick schnell auf dem Smartphone abgespielt werden. So kann man recht gut kontrollieren was sich so Zuhause getan hat.
Natürlich kann man sich auch per Push-Nachricht über einen Bewegungsalarm informieren lassen und dann live rein schauen. Da die Kamera ein Mikrofon eingebaut hat, kann man sogar den Ton mithören. Hier sollte man jedoch an die rechtlichen Bestimmungen denken, Personen müssen vorher informiert werden wenn diese überwacht werden, egal ob mit Video oder Ton. Man kann den Ton aber auch über das Webinterface abschalten.
Ansonsten bietet die App die üblichen Funktionen, man kann halt mehrere Kameras überwachen, Videoaufnahmen starten oder Schnappschüsse machen usw. Die App wirkt sehr stabil, könnte aber mit ein paar mehr Hilfstexten noch ein wenig benutzerfreundlicher und vielleicht moderner gestaltet sein. Aber auch hier gibt es ja regelmäßig Updates und Verbesserungen.
Sehr positiv ist allerdings, dass die App InstarVision auch viele Kameras andere Anbieter unterstützt. Hat man also auch Überwachungskameras anderer Hersteller gekauft, dann muss man nicht für jede Kamera eine andere App nutzen, was die Kontrolle, Überwachung und damit auch die Sicherheit erhöht.

Weiter Screenshots der App InstarVision

Videos zur Instar IN-9008 Full HD Überwachungskamera

Probeaufnahmen mit der Instar IN-9008 Full HD

Auspacken der Kamera / Unboxing

Benutzerinterface nach dem Einloggen (WebUI)

Erste Inbetriebnahme

Überwachungskamera IN-9008 Full HD

Wetterfeste Überwachungskamera mit PIR-Sensor für sichere Bewegungserkennung sowie zahlreichen Funktionen.

Firmware Update- So gehts

Onjektiv scharf stellen

Wandmontage

 

Unser Fazit und Testergebnis zur INSTAR IN-9008 Full HD

Bewertung_Instar-IN-9008-Full-HD-dez2017Die neue Kamera von Instar macht einen sehr soliden Eindruck und beeindruckt durch wirklich umfangreiche Funktionen. Die Überwachungskamera INSTAR IN-9008 Full HD eignet sich aus unserer Sicht nicht nur für anspruchsvolle Privatanwender, sondern durchaus auch für den gewerblichen Einsatz.
Das Webinterface ist sehr übersichtlich und sehr stabil, es gibt hier wirklich wenig auszusetzen. Die Montage und Ausrichtung ist zwar ein klein wenig aufwendiger als bei älteren Modellen da dafür die Kamera geöffnet werden muss, jedoch soll das die Kaufentscheidung nicht wirklich beeinträchtigen, gewöhnlich macht man das ja nur einmal.
Durch die hohe Bildauflösung und vielen Funktionen sind reichlich Anwendungsszenarien denkbar, neben der Überwachung sind durch die Intervall-Aufnahmefunktion  beispielsweise auch schöne FULL HD Zeitraffervideos denkbar. Besonders gut hat uns neben dem eingebauten PIR-Sensor auch die nächtliche Ausleuchtung des gesamten Bildes gefallen. Etwas schade ist, dass bei sehr niedrigen Temperaturen von weniger als -5 Grad ein Heizungsmodul (siehe hier*) optional gekauft werden muss. Der Hersteller gibt zwar an das die Kamera in der Regel auch bei deutlich tieferen Temperaturen ohne Heizung funktioniert, kann es aber nur bis -5 Grad garantieren. Im schlimmsten Fall fällt die Kamera ohne Heizung dann aus, schaden nimmt diese laut Hersteller aber nicht. Eine Heizung ist daher schon zu empfehlen wenn man auf der sicheren Seite sein möchte, bei dem Preis hätte der Hersteller das allerdings ruhig schon mitliefern oder einbauen können.  Die Kamera, Heizung und auch Zusatzobjektive sind hier über Amazon* erhältlich, die zahlreichen positiven Amazon-Kundenbewertungen sind aus unserer Sicht bei dieser Kamera wirklich berechtigt.

 

Lieferumfang der INSTAR IN-9008 Full HD

1x  Kamera,  Steckernetzteil,  Antenne, Lan-Kabel, Schnellstart Anleitung, Wandhalter, Software CD, eine 16 GB SD-Karte befindet sich bereits in der Kamera, Befestigungsmaterial

Ein paar Testurteile

Urteile in der Fachpresse zur INSTAR IN-9008 Full HD

Da wir noch keine Bewertungen und Tests in Magazinen / Zeitschriften gefunden haben, zitieren wir hier einen anderen Technik-Blog:

… Die neue Instar IN-9008 Full HD Außenkamera punktet nicht nur im neuen Design. Durch einen hochwertigen Panasonic CMOS Sensor schießt sie zu jeder Tageszeit hervorragende Aufnahmen … … Wir können das Gerät Jedem empfehlen! …

Blog sei-sicherer.de 2017 / Testsieger Sehr gut (9.5 von 10 Punkten)

… Durch die komfortable Bedienung via WebUI lässt sich die INSTAR IN-9008 einfach konfigurieren und bedienen und bietet selbst absoluten Laien mit geringen Computer-Kenntnissen die Möglichkeit, den vollen Funktionsumfang intuitiv zu nutzen …

Blog IP Kamera Test.net 2017

  • Produkt
  • Features
  • Fotos

INSTAR IN-9008 Full HD schwarz / IP Kamera / 1080p / Überwachungskamera

*Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden & *Versandkostenfrei
Letztes Preisupdate:15.12.2017 05:26 Uhr
*Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Disclaimer

289,99

*Preis kann jetzt höher sein Info

Bestellen
amazon amazon.de
INSTAR IN-9008 Full HD schwarz / IP Kamera / 1080p / Überwachungskamera INSTAR IN-9008 Full HD schwarz / IP Kamera / 1080p / Überwachungskamera INSTAR IN-9008 Full HD schwarz / IP Kamera / 1080p / Überwachungskamera INSTAR IN-9008 Full HD schwarz / IP Kamera / 1080p / Überwachungskamera INSTAR IN-9008 Full HD schwarz / IP Kamera / 1080p / Überwachungskamera INSTAR IN-9008 Full HD schwarz / IP Kamera / 1080p / Überwachungskamera INSTAR IN-9008 Full HD schwarz / IP Kamera / 1080p / Überwachungskamera INSTAR IN-9008 Full HD schwarz / IP Kamera / 1080p / Überwachungskamera INSTAR IN-9008 Full HD schwarz / IP Kamera / 1080p / Überwachungskamera


*Fotos stammen aus jeweiligen Partner-API Disclaimer
Details

Hersteller

Hersteller / Anbieter: Instar

Modell

Modell: INSTAR IN-9008 Full HD

Preis in Euro

Preis in Euro (UVP): k.A.

Marktpreis (ca.): 290 €

Innen/Auβeneinsatz

Inneneinsatz

Auβeneinsatz

Schnittstellen

WiFI

Ethernet LAN

Video

Auflösung (Pixel): 1920 x 1080 px help

Nachtsicht Reichweite (Meter ca.): 12-20 m help

Linse: 4,8mm F2.1

Blickwinkel: 90°

Frame Rate: 25fps help

Videoformat: H.264

Funktionen

Aufnahme auf Speicherkarte

Bewegungserkennung

FTP-Unterstützung

E-Mail Funktion

Smartphone App

PIR Sensor

Protokolle

P2P (Point-2-Point Protokoll)

ONVIF-konform

Stromversorgung

Netzbetrieb

Spannung (V): 12V help

Leistungsaufnahme (Watt): max 8,5W mit IR-Licht

Weitere Daten zur Kamera <hier aufklappen>

IN-9008 Full HD WiFi
Objektiv & Sensor
Objektiv 4,3mm
CMOS Sensor 1/3 Zoll
MegaPixel 2.0MP
Lichtempfindlichkeit 0.5 Lux bei F2.1
Objektiv Bauart M12xP0.5
Blickwinkel ca. 90°
Optischer Zoom Fixbrennweite
Video Eigenschaften
Videokompression H.264
min. Auflösung 320x176 (160p)
max. Auflösung 1920x1080 (FULL-HD 1080p)
Bildwiederholungsrate 25 fps
Bild (drehen / spiegeln) 180°, ja
Kommunikation
LAN Anschluss (RJ45) 10/100 MBit
integriertes PoE Nein
integriertes WLAN 108 MBit
max. empfohlene WLAN Reichweite ca. 8-12m
abnehmbare Antenne Ja
WLAN Verschlüsselung WPA, WPA2
WPA / WPA2 Verschlüsslungsart TKIP, AES
WPS Ja
Besonderheiten
Infrarot Nachtsicht Ja
eingebaute IR LEDs 5 High Power LEDs
max. Nachtsicht Reichweite 12-20m
Kompatibel zu 940nm LEDs Ja
integrierter IR Cut Filter Ja
Bewegungserkennung Ja (per Bild oder PIR)
Alarm I/O Ein/Ausgang Nein
Alarm Benachrichtigung per Email Ja
Push Benachrichtigung Ja
Alarm mit FTP Upload Ja
Alarm Zeitplan Ja
Video Aufnahme (nur Internet Explorer) Ja
Video Aufnahme (auf SD Karte) Ja
Snapshot Funktion Ja
Privatspähre- / Datenschutzmaske Ja
Multi Ansicht von bis zu 9 Kameras (Internet Explorer Nein
integrierte (KOSTENLOSE) DDNS Adresse Ja
Drittanbieter DDNS verfügbar Ja / DynDNS.com, No-IP.com
uPnP Ja
ONVIF Protokoll Profil S
integriertes Mikrofon Ja
integrierter Lautsprecher Nein
Audio Eingang / Ausgang Nein / Ja
Pan & Tilt Steuerung (motorbetrieben) nein
max. speicherbare Positionen -
Benutzerverwaltung Ja
Zugriffsverwaltung Admin, Guest, User
Passwortschutz Ja
System Anforderungen und Maße
unterstützte Betriebsysteme Windows, MacOS, Linux
unterstützte Internet Browser Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome, Opera, Safari
unterstützte Smartphones iPhone, iPad, Android, Windows Phone 8, Blackberry
max. Betriebstemperatur -5°C bis 55°C
Netzteil Anschluss 110 - 230V
Spannungsversorgung 12V / 2A
max. Stromverbrauch 8.5 Watt
Befestigungsgewinde DIN4503 / ISO1222
Gewicht 900g
Maße in cm (H / B / T) 10.3 / 7.5 / 23 cm

Die Überwachungskamera wird in verschieden Farben angeboten

So haben wir getestet

Video (25%)

Unter Video haben wir alle Eigenschaften der Kamera bewertet, die indirekt oder direkt mit der Bildqualität in Zusammenhang steht. Bewertet wurde unter anderem auch die Bildauflösung und Bildrate. Per Sichtkontrolle wurde zudem auf Schärfe, Rauschen   oder Ruckler geachtet. Zudem wurde bewertet ob die Kamera eine aktuelle und kompatible Video-Kompression unterstützt.

Funktionsumfang(25%)

Unter Funktionsumfang haben wir bewertet welche Funktionen und Möglichkeiten die Überwachungskamera selbst bietet. Ob ein interner Speicher wie z.B. SD-Karte vorhanden ist, welche Schnittstellen (LAN/WLAN) die Kamera besitzt. Ob die Kamera Alarmmeldungen und Speichervorgänge per FTP oder E-Mail vornehmen kann. Ob eine IR-Beleuchtung integriert ist und wie groß die Reichweite ist. Ob Ton aufgezeichnet wird. Ob eine passende Smartphone-App bereitsteht und ob Zugriff über das Internet möglich ist. Ob gängige Protokolle wie P2P / ONVIF unterstützt werden.

Einrichtung/Konfiguration (25%)

Da Überwachungskameras eigentlich nicht nur von technisch versierten Personen installiert werden, haben wir hier bewertet wie einfach die Kamera montiert und konfiguriert werden kann. Ob die Konfiguration weitgehend automatisch erfolgt oder ob viele Dinge (z.B. Router) manuell konfiguriert werden müssen. Ob es im Test Stolperfallen aufgrund der Hardware oder fehlenden Hinweisen in der Dokumentation gab.  Ob die Dokumentation ausreichend klar und verständlich ist.

Software (25%)

Unter Software haben wir die mitgelieferte Software und deren Kompatibilität mit aktuellen Windows-Betriebssystemen und Browsern bewertet. Ob es im Test Abstürze oder Probleme mit Bildaufbau oder Konfiguration gab. Und welche Möglichkeiten die Software bietet bzw. wie einfach diese zu bedienen ist.

Unsere Punkte / Bewertungszuordung
  • 0 - 3  Mangelhaft
  • 3.1 bis 5.5 Ausreichend
  • 5.6. bis 7.0 Befriedigend
  • 7.1 bis 9  Gut
  • 9.1 bis 10 Sehr gut

9.3 Testergebnis
Sehr gut

Die neue Instar Außenkamera glänzt durch modernes und übersichtliches Webinterface mit fast allen nur erdenklichen Einstellungs- und Anwendungsmöglichkeiten. Die Bewegungserkennung ist duch den eingebauten PIR-Sensor deutlich zuverlässiger. Die Montage ist allerdings ein klein wenig umständlicher als bei älteren Modellen da die Anschlüsse im inneren sitzen.

Video
9.5
Funktionsumfang
10
Einrichtung/Konfiguration
8.2
Software
9.6
POSITIV
  • sichere Bewerungserkennung durch PIR
  • hohe Bildauflösung (FULL HD) bei 25 Frames pro Sekunde
  • bereits integrierte 16 GB Speicherkarte
  • Webinterface unterstützt nahezu allen Browsern
  • einfach Inbetriebnahme (z.B. P2P ohne Portfreischaltung)
  • Intervallaufnahmen mit einstellbarer Intervallzeit (z.B. für Timelapsaufnahmen)
  • Sendet Bilder auf Speicherkarte,FTP, E-Mail
  • Eingebautes empfindliches Mikrofon
  • Sehr gute Bildausleuchtung mittels IR-Power LEDs
NEGATIV
  • muss zum Anschluss geöffnet werden
  • bei besonders niedrigen Temperaturen (< -5 Grad) eventuell Heizungsmodul nötig
Eigene Rezension verfassen
Wir freuen uns über ihre Meinung

Hinterlasse einen Kommentar

Gesamtbewertung

Login/Register access is temporary disabled