Empf. Produkt

Test Instar IN-6014 HD WLAN Kamera

Erst vor kurzem haben wir ja die WLAN bzw. IP- Kamera IN 6001 HD getestet als auch empfohlen. Wir waren so begeistert von der Überwachungskamera als auch der Software, dass wir uns entschlossen haben auch noch die Überwachungskamera IN-6014 HD zu testen. Hier handelt es sich quasi um den großen Bruder mit ein paar Features mehr, vor allem lässt sich diese Überwachungskamera zusätzlich automatisch in alle Richtungen schwenken und erlaubt somit einen nahezu 360 Grad Rundumblick.

Unterschiede zwischen IN-6001 HD und IN-6014 HD

Die Unterschiede zwischen den beiden WLAN-Kameras sind eigentlich gar nicht sehr groß. Beide dienen zur Indoor-Videoüberwachung und sind mit einem WLAN und einer LAN-Schnittstelle ausgestattet. Beide Kameras liefern ein sauberes Bild in einer HD Auflösung von 1280×70 Pixeln und einer maximalen Bildrate von 25 Bildern pro Sekunde. Die Bildqualität beider Kameras scheint identisch da auch die gleiche Technik zum Einsatz kommt. Auch die Software ist praktisch identisch, sowohl in Bezug auf die Installation als auch der Handhabung.

Der wesentliche Unterschied besteht, wie schon erwähnt, darin, dass die neue IN-6014 HD * über einen integrierten Schwenkmotor verfügt. Daher ist auch die Optik, also das Design der Überwachungskamera recht unterschiedlich. Die IN-6014 HD ist eine ganze Ecke größer als die getestete IN-6014HD.  In dem Webinterface, das wir im Testbericht zur IN-6001 HD schon ausführlicher beschrieben haben, gibt es jetzt zusätzlich Pfeiltasten mit der man die Kamera per Browser drehen kann, egal wo man auf der Welt gerade steckt. Es gibt also keinen toten Winkel mehr, selbst größte Räume können durch das Schwenken der Überwachungskamera genau beobachtet werden.

Ein weiterer Unterschied ist der zusätzlich integrierte PIR-Bewegungsmelder. Zwar konnte auch die IN-6001 HD schon auf Bewegung reagieren, jedoch konnte diese nur Bewegung anhand des Bildinhaltes erkennen. Da in den meisten Fällen die Bewegungserkennung genutzt wird um Tiere oder Einbrecher zu erkennen, hat man bei der Überwachungskamere IN-6001 HD zusätzlich noch einen echten PIR-Sensor integriert, da dieser ja besonders gut auf bewegende Wärmequellen (z.B. Körpertemperatur) reagiert. Durch die Kombination beider Erkennungsarten ergibt sich eine noch sicherere Bewegungserkennung. Ein Fehlalarm durch einen wackelnden Vorhang oder ähnliches wird also noch besser ausgeschlossen.
Zudem besitzt die IN-6014 HD auch noch über einen externen Antennenanschluss und einen Audio-Ausgang.

Test Instar IN-6014 HD WLAN Kamera

Und das letzte was uns an Änderungen aufgefallen ist, ist die noch bessere IR-Ausleuchtung bei Nacht. Laut Hersteller soll diese jetzt ausreichen um einen Bereich von 8 bis ca. 12m gut auszuleuchten. Wir denken, dies kommt in etwas auch hin, jedenfalls wurde unser Testraum von ca. 20 qm wirklich sehr gut ausgeleuchtet. Die Ausleuchtung ist so gut, dass diese sich an düsteren bewölkten Regentagen selbst automatisch dazuschaltet und zu einem deutlich besseren Bild beiträgt.

Das waren eigentlich schon die Unterschiede, alles andere ist im Grunde identisch mit der IN-6001 HD. Wer sowieso nur kleine Räume  überwachen möchte und auch auf den PIR-Sensor verzichten kann, sollte überlegen ob ihm vielleicht die günstigere IN-6001 HD* nicht schon ausreicht, schließlich deckt das Weitwinkelobjektiv schon einiges ab. Beide Kameras haben daher aus unserer Sicht ihre Berechtigung.

Wo macht Videoüberwachung Sinn

Das es auch im privaten Bereich durchaus Anwendungszwecke für eine Videoüberwachung gibt (Einbruchschutz, Baby-Überwachung, Tieraufnahmen, Events bis hin zu Zeitrafferaufnahmen etc.), haben wir ja schon im Testbericht zur IN-6001 HD dargelegt, wir wollen es daher nicht noch mal wiederholen, Sie können es dort ja gerne noch mal nachlesen. Alles das trifft natürlich genauso auf die Überwachungskamera IN-6014 HD zu.

174,99
*Lieferbar *Versandkostenfrei
*Preis kann jetzt höher sein Info

Letztes Preisupdate:10.12.2016 03:29 Uhr
*Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. *Fotos stammen aus jeweiligen Partner-API Disclaimer

Instar IN-6014 HD –Update unbedingt überprüfen

Die WLAN-Kamera Instar IN-6014 HD ist genauso leicht und komfortabel zu installeren wie schon bei der IN-6001 HD beschrieben. In der Regel genügt es die WPS-Taste des Routers und danach die Reset-Taste der Kamera für wenige Sekunden zu drücken, schon ist die Kamera mit dem Router verbunden.Über ein mitgelieferte Tool oder über den WLAN-Router kann man dann die IP in Erfahrung bringen und im Browser eingeben. Und schon befindet man sich im Webinterface und kann Live-Bilder betrachten und die Konfiguration anpassen.

Firmware Update Instar IN-6014 HD WLAN KameraEin Tipp: Manchmal, wie in unserem Fall, ist in der Kamera nicht die neueste Firmware installiert. Das kann dazu führen, dass einige Funktionen noch fehlen oder bei manchen Browsern wie dem Google Chrome kein Bild erscheint. Bei der älteren Firmware war nämlich für verschiedene Browser entweder ein ActiveX- oder Quicktime-Plugin zu installieren. Im Test funktionierte das bei den Microsoft-Browsern (z.B. IE-Explorer) recht einfach durch einen Klick. Beim Chrome Browser hatten wir aber etwas Probleme damit ein Bild zu erhalten, das Ganze war zumindest etwas umständlich. Zum Glück gibt es diese Probleme nicht mehr, wenn Sie die neueste Firmware installieren. Denn in der neuesten Firmware wird bei Chrome ein Flash-Format genutzt, welches wunderbar funktioniert und auch flotter beim Schwenken der Kamera funktioniert.
Das aktuelle Update können Sie einfach herunterladen wenn Sie im Webinterface auf den Menüpunkt Software/Update klicken. Achten Sie darauf, dass sie die ZIP-Datei der Firmware vor der Installation entpacken müssen, ansonsten wird diese nämlich nur scheinbar und nicht richtig installiert (was uns anfangs passiert ist).

 

Instar IN-6014 HD – Lieferumfang

Der Lieferumfang der WLAN-Kamera IN-6014 HD ist  ähnlich wie bei der IN-6001 HD. Neben der Kamera wird noch eine 4 GB SD-Karte (bereits in der Kamera eingesteckt), eine Bedienungsanleitung, ein LAN-Kabel, ein Wandhalter und eine Antenne mitgeliefert.
Im Gegensatz zur  IN-6001 HD ist die WLAN Antenne also nicht intern verbaut sondern wird hinten an einer SMA-Buchse angeschraubt. Dadurch sollten sich auch etwas größere WLAN-Reichweiten ergeben, zudem kann man bei Bedarf auch noch bessere Antennen anschließen. Natürlich lässt sich die WLAN-Reichweite auch durch die inzwischen sehr preiswerten WLAN-Repeater noch weiter erhöhen. Im Test hatten wir ohne diese Hilfsmittel keine Probleme mit der Reichweite, selbst eine Etage über dem Router gab es noch einen ausreichend guten Empfang.

Test Instar IN-6014 HD WLAN Kamera

Instar IN-6014 HD – Zugriff über das Internet

IP Konfiguration Instar IN-6014 HD WLAN KameraDas Webinterface der Überwachungskamera bietet Ihnen alle Funktionen, die Sie von einer modernen Kamerasoftware erwarten. Da wir im Test zur IN-6001 HD dei Möglichkeiten schon genauer erläutert haben, ersparen wir uns hier die Wiederholung. Dafür haben wir diesmal aber noch ein kleines Video gedreht wo wir die Funktionen noch mal kurz ansprechen (siehe unten).

Erwähnen möchten wir nur noch mal, dass Sie für den Zugriff aus dem Internet auf die Kamera die DDNS-Url nutzen müssen. Diese Url hat Instar bereits für Sie eingerichtet und wird im Webinterface angezeigt.
Sollten Sie über diese Url keinen Zugriff auf ihre Kamera erlangen, was am Anfang wahrscheinlich ist, dann müssen Sie in ihrem Router 3 Ports freigeben. Wie das geschieht wird in der Hilfe zur Kamera genau beschrieben. Welche Portnummern Sie vergeben bleibt weitgehend Ihnen überlassen, sie können die vorkonfigurierten Ports der Kamera belassen oder andere Ports definieren, wichtig ist nur dass es keine Überschneidungen mit anderen Anwendungen gibt.

Noch ein Tipp: Wenn Sie mehrere Instar Kameras einsetzen, so müssen Sie nicht auch mehrere DDNS-Urls nutzen. Schalten Sie den DDNS-Mode nur bei einer Kamera ein. Bei allen anderen Kameras deaktivieren Sie die DDNS-Einstellungen im Webinterface. Allerdings müssen Sie andere Ports konfigurieren als bei der ersten Überwachungskamera. Verwenden Sie beispielsweise bei der zweiten Überwachungskamera statt Port 80 den LAN-Port 81. Beim Aufruf der DDNS-Url hängen Sie dann einfach einen Doppelpunkt und die Nummer ihres LAN-Ports an, dadurch können Sie die Kamera gezielt mit der Url auswählen.

 

Instar IN-6014 HD – Bewegungserkennung, Zeitsteuerung oder Intervallaufnahmen

All das ist identisch mit der IN-6001 HD und können Sie hier noch einmal nachlesen. Neu ist lediglich, dass Sie jetzt auch die Bewegungserkennung über den eingebauten PIR-Sensor aktivieren können. Sie können auch beide Arten der Bewegungserkennung kombinieren.

Instar IN-6014HD – Kameraschwenk nicht zu hören

Erwähnenswert ist noch, dass die automatischen Kameraschwenks der IN-6014 HD sehr leise von statten gehen. Aus etwa 1m Entfernung sind diese eigentlich nicht mehr wahrnehmbar, so dass trotz Schwenks Aufnahmen unauffällig und unbemerkt vorgenommen werden können. Lediglich wenn Sie ein Video aufzeichnen und damit auch den Ton aufzeichnen, hört man ein leichtes Summen beim Drehen der Kamera.

 Video zur Instar IN-6014HD

Instar IN-6014 HD – Bildqualität sehr gut

Auch in Sachen Bildqualität gibt es keine Unterschiede zur IN-6001 HD.  Die Kamera zeichnet zwar kein Full HD auf, aber HD mit 1280×720 Pixel ist auch schon recht ordentlich und reicht gewöhnlich für eine Überwachungskamera auch aus. Die Bildqualität hat uns gut gefallen, die Schärfe ist ausreichend gut. Ein leichtes Rauschen ist nur bei sehr dunklen Räumen ohne aktivierten IR-Licht erkennbar, das ist auch nicht anders zu erwarten. Die Lichtempfindlichkeit war sehr gut, selbst bei normaler Zimmerbeleuchtung konnten wir klare und nahezu rauschfreie Fotos und Videos aufzeichnen, da habe wir schon teurere Camcorder gesehen, die schlechtere Videos gemacht haben.

Test Instar IN-6014 HD WLAN Kamera

Aufnahme bei normalem Zimmerlicht

Instar IN-6014 HD – Auch mehrere Kameras kombinieren

Anzeige

Das Live-Bild einer Kamera wird stets automatisch mit Ton ausgegeben sobald man das Webinterface über den Browser aufruft. Damit nicht jeder auch Konfigurationsparameter verändern kann, kann man auch noch zwei User mit anderem Benutzernamen und Passwort eintragen. Zum Beispiel kann ein Gast dann nur das Live-Bild abrufen, aber keine Einstellungen verändern.

Test Instar IN-6014 HD WLAN KameraSie sollten übrigens die voreingestellten Passwörter der 3 Nutzer unbedingt nach der Installation verändern, ansonsten haben Sie schnell Zuschauer zuhause!
Auch den Ton kann man wahlweise abschalten, so dass andere nur noch das Bild empfangen können.

Installiert man auf seinem Smartphone die App „InstarVision“, so kann man das Livebild jederzeit auch über das Smartphone beobachten. Die Konfiguration ist sehr einfach, da die App automatisch die Kamera im Netz sucht. In die App lassen sich auch mehrere Kameras eintragen, so dass man beispielsweise sehr einfach mehrere Räume überwachen kann. Auch in der App kann die IN-6014 HD natürlich geschwenkt werden.

Um mit dem Browser mehrere Kameras zu überwachen, kann man sich natürlich mit mehreren Instanzen des Browsers in mehrere Webinterfaces einloggen und dann alle Fenster nebeneinander legen. Eine komfortablere Alternative wäre die Software InstarVision, die man gratis von Instar erhält wenn man die Kamera bewertet. Entsprechende Hinweise findet man auf der CD.

Die Software InstarVision ist hilfreich wenn man mehrere Kameras verwalten möchte. Je nach Lizenz können Sie bei InstarVision 16 bzw. 32 Kameras einbinden und diese gleichzeitig einsehen. Über die Software können Sie zudem Aufnahmen in verschiedenen Dateiformaten erzeugen als auch eine erweiterte Bewegungserkennung nutzen.

InstarVision bietet Ihnen unter anderem folgende Features:

  • Eingrenzen des Bewegungserkennungsbereichs durch Definieren von 64 verschiedenen Bildausschnitten in einem Raster
  • Bewegungserkennungsalarm ist für jede Kamera/ jeden Kanal frei definierbar
  • Aufnahme schon VOR dem Alarm. Bis zu 20 Sekunden vor einem Alarm kann dank Pufferung aufgenommen werden.
  • Aufnahme von vielen Formaten (Flash, Quicktime, Real Player, Windows Media Player, ASF und viele mehr)
  • Zugriff auf InstarVision über das Internet
  • Streamen in vielen verschiedenen Formaten wie z.B. Flash, Media Player,…
  • Daueraufnahme mit automatischem Löschen alter Dateien (kann alles frei definiert werden)
  • Benutzerverwaltung mit definierter Freigabe von Kameras
  • Und viele weitere Funktionen. Testen Sie jetzt 7 Tage ohne Einschränkung oder bestellen Sie jetzt Ihre Lizenz.

Hat man nur eine Kamera, kann man sich eigentlich die Software-Installation ersparen, da die meisten Dinge auch über das Webinterface oder die Smartphone-App machbar sind.

Video zeigt die Software InstarVision

 

Unser Fazit zur Instar IN-6014HD

Testergebnis INSTAR IN 6014 HDDie Kamera hat uns verständlicherweise noch ein bisschen besser gefallen als der kleine Bruder IN-6001HD. Einfach bedingt durch die noch sichere Bewegungserkennung und die feine Möglichkeit die Kamera ferngesteuert zu schwenken. Auch die noch etwas bessere IR-Ausleuchtung des Raumes war sehr angenehm. In allen anderen Punkten ist sie identisch mit der IN-6001HD, sowohl Software als auch Bildqualität und Funktionsumfang unterscheiden sich nicht.
Beide Kameras sind demnach gleichermaßen empfehlenswert für die Videoüberwachung von Räumen, wobei die IN-6014 HD besonders gut für sehr große Räume Vorteile bietet.

 

 

ProduktbildProduktbildProduktbildProduktbild
*Fotos stammen aus der Amazon Partner-API Disclaimer

Lieferumfang

1x  Kamera,  Steckernetzteil, LAN-Kabel, Antenne, SD-Karte, Bedienungsanleitung, Wandhalter, CD

Ein paar Testurteile

Urteile in der Fachpresse

Da wir noch keine Bewertungen und Tests in Magazinen / Zeitschriften gefunden haben, zitieren wir hier einmal einige Technik-Blogs:

Ja, die INSTAR IN-6014HD liefert eine gute Leistung und sehr gute Software. Gerade letztere in Kombination mit der sehr einfachen Einrichtung und hervorragender Dokumentation/Anleitung, macht es mir sehr leicht die IN-6014HD oder INSTAR generell zu empfehlen.

Blog TECHTEST 7. Nov.2015

Unsere Empfehlung:  Gute Ausleuchtung bei Nacht mit 12 IR LEDS, WDR Sensor der detailreiche Videos bei hohem Kontrast ermöglicht, SD-Kartenslot, schneller Motor und viele Funktionen. Super WLAN-Kamera. Meine Empfehlung.

Blog WLAN Kamera / 2015

  • Produkt
  • Features
  • Fotos

INSTAR IN-6014HD HD IP Kamera / Überwachungskamera / Sicherheitskamera / ip cam...

*Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden & *Versandkostenfrei
Letztes Preisupdate:10.12.2016 03:29 Uhr
*Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten möglich. Disclaimer

174,99

*Preis kann jetzt höher sein Info

Bestellen
amazon amazon.de
INSTAR IN-6014HD HD IP Kamera / Überwachungskamera / Sicherheitskamera / ip cam... INSTAR IN-6014HD HD IP Kamera / Überwachungskamera / Sicherheitskamera / ip cam... INSTAR IN-6014HD HD IP Kamera / Überwachungskamera / Sicherheitskamera / ip cam... INSTAR IN-6014HD HD IP Kamera / Überwachungskamera / Sicherheitskamera / ip cam... INSTAR IN-6014HD HD IP Kamera / Überwachungskamera / Sicherheitskamera / ip cam... INSTAR IN-6014HD HD IP Kamera / Überwachungskamera / Sicherheitskamera / ip cam... INSTAR IN-6014HD HD IP Kamera / Überwachungskamera / Sicherheitskamera / ip cam... INSTAR IN-6014HD HD IP Kamera / Überwachungskamera / Sicherheitskamera / ip cam... INSTAR IN-6014HD HD IP Kamera / Überwachungskamera / Sicherheitskamera / ip cam... INSTAR IN-6014HD HD IP Kamera / Überwachungskamera / Sicherheitskamera / ip cam...


*Fotos stammen aus jeweiligen Partner-API Disclaimer
Details

Hersteller

Hersteller / Anbieter: Instar

Modell

Modell: Instar IN-6014 HD

Preis in Euro

Preis in Euro (UVP): k.a.

Marktpreis (ca.): 175 €

Innen/Auβeneinsatz

Inneneinsatz

Schnittstellen

WiFI

Ethernet LAN

Video

Auflösung (Pixel): 1280 x 720 Pixel help

Nachtsicht Reichweite (Meter ca.): 8 bis 12 m help

Linse: f: 4,3mm

Blickwinkel: 90°

Frame Rate: 25fps help

Videoformat: H.264/MPEG

Funktionen

Aufnahme auf Speicherkarte

Bewegungserkennung

FTP-Unterstützung

E-Mail Funktion

Smartphone App

Schwenkbar help

PIR Sensor

Protokolle

P2P (Point-2-Point Protokoll)

ONVIF-konform

Stromversorgung

Netzbetrieb

Spannung (V): 5V help

Leistungsaufnahme (Watt): 3W (max. 8W)

Preisvergleich einiger großer Shops

Wähle dein Angebot
9.3 Testergebnis
Sehr gut

Bildqualität und vielseitige Funktionen bei intuitivem Bedienungskomfort waren überzeugend. Neben der einfachen Installation und Inbetriebnahme konnte war auch die leiste Schwenkfunktion sehr angenehm. Der zusätzlich PIR-Sensor sorgt zudem für noch weniger Fehlauslösungen.

Video
8.3
Funktionsumfang
10
Einrichtung/Konfiguration
9.3
Software
9.5
Eigene Rezension verfassen  |  Lese Reviews und Kommentare
Positiv:
  • Integrierter PIR Wärmesensorfür sichere Bewegungserkennung
  • Schwenk- & Neigemotor für Rundumblick
  • sehr gute Bildqualität
  • intuitiv bedienbares Webinterface
  • einfache Inbetriebnahme und Bedienung
  • integrierte SD-Karte als Speicher
  • großer Funktionsumfang
  • Bewegungserkennung mit definierbaren Bildbereichen
  • IR-LEDs für Nachtaufnahmen
  • LAN und WLAN Schnittstelle
  • unterstützt FTP-Server und E-Mail SMTP Server

Negativ:
  • Im Automatik-IR-Betrieb kann ein flackerndes Licht (z.B. von einem großem TV) zu häufigen Ein- und Ausschalten der IR-Beleuchtung führen

So haben wir getestet

Video (25%)

Unter Video haben wir alle Eigenschaften der Kamera bewertet, die indirekt oder direkt mit der Bildqualität in Zusammenhang steht. Bewertet wurde unter anderem auch die Bildauflösung und Bildrate. Per Sichtkontrolle wurde zudem auf Schärfe, Rauschen   oder Ruckler geachtet. Zudem wurde bewertet ob die Kamera eine aktuelle und kompatible Video-Kompression unterstützt.

Funktionsumfang(25%)

Unter Funktionsumfang haben wir bewertet welche Funktionen und Möglichkeiten die Überwachungskamera selbst bietet. Ob ein interner Speicher wie z.B. SD-Karte vorhanden ist, welche Schnittstellen (LAN/WLAN) die Kamera besitzt. Ob die Kamera Alarmmeldungen und Speichervorgänge per FTP oder E-Mail vornehmen kann. Ob eine IR-Beleuchtung integriert ist und wie groß die Reichweite ist. Ob Ton aufgezeichnet wird. Ob eine passende Smartphone-App bereitsteht und ob Zugriff über das Internet möglich ist. Ob gängige Protokolle wie P2P / ONVIF unterstützt werden.

Einrichtung/Konfiguration (25%)

Da Überwachungskameras eigentlich nicht nur von technisch versierten Personen installiert werden, haben wir hier bewertet wie einfach die Kamera montiert und konfiguriert werden kann. Ob die Konfiguration weitgehend automatisch erfolgt oder ob viele Dinge (z.B. Router) manuell konfiguriert werden müssen. Ob es im Test Stolperfallen aufgrund der Hardware oder fehlenden Hinweisen in der Dokumentation gab.  Ob die Dokumentation ausreichend klar und verständlich ist.

Software (25%)

Unter Software haben wir die mitgelieferte Software und deren Kompatibilität mit aktuellen Windows-Betriebssystemen und Browsern bewertet. Ob es im Test Abstürze oder Probleme mit Bildaufbau oder Konfiguration gab. Und welche Möglichkeiten die Software bietet bzw. wie einfach diese zu bedienen ist.

Unsere Punkte / Bewertungszuordung
  • 0 - 3  Mangelhaft
  • 3.1 bis 5.5 Ausreichend
  • 5.6. bis 7.0 Befriedigend
  • 7.1 bis 9  Gut
  • 9.1 bis 10 Sehr gut

 

Wir freuen uns über ihre Meinung

Hinterlasse einen Kommentar

Gesamtbewertung